21. Mai 2022
Gera

Landespokal Thüringen 2022: Jena holt den Pott

FC Carl Zeiss Jena schlägt den ZFC Meuselwitz 1:0

Fabian Eisele drückt den Ball nach einer Ecke von Leon Bürger über die Linie. (Foto. G. Zeuner)

Das Endspiel um den Thüringer Fußball-Pokal zwischen dem FC Carl Zeiss Jena und dem ZFC Meuselwitz gewinnen die Saalestädter heute im Geraer „Stadion der Freundschaft“ mit 1:0.

Siegtorschütze und „Man oft the Match“ ist Fabian Eisele. Es benötigte einen Standard: In der 74. Minute drückt Eisele den Ball nach einer von Leon Bürger auf den langen Pfosten geschlagenen Ecke über die Linie.

Lange sah es nicht nach einem Erfolg der favorisierten Jenaer aus. Bis zur Halbzeit war Meuselwitz das dominierende Team, hatte klare Chancenvorteile. Die Zipsendorfer gingen mit einer Eckenführung und einem Pfostentreffer in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff gestaltete sich das Spielgeschehen ausgeglichener. Viele der 4983 Zuschauer rechnete schon mit einer Verlängerung, bis Eisele 16 Minuten vor Ende der regulären Spielzeit zum Siegtreffer einköpfte. Danach sicherten sich die Schützlinge von Andreas Patz die Führung relativ souverän bis zum Schlusspfiff. Damit gewannen die Jenaer zum 13. Mal den Thüringer Fußballpokal.

Unten in der Bilderslideshow erste Eindrücke vom Thüringer Pokalfinale in Gera, alle Fotos in der Bildergalerie – hier klicken!

 

Auch interessant