7. März 2022
Gera

Musik und Tanz wie „Damals in der ‚Esse‘“ fällt aus

Die „All-Star-Esse-Band“ aus Schmölln spielt am 12. März nicht in Posterstein / Ersatztermin wird gesucht

„Roger & Band“ am 30. Oktober 2021 in der Ostthüringenhalle Schmölln. Die Band spielte 1991 zum letzten Konzert in der „Esse“. Einige der Bandmitglieder werden auch beim Konzert in Posterstein wieder zu hören sein. (Foto: Privat)

Update 07.03.2022:

Der Abend mit Musik, Cocktails und Platz für Erinnerungen in der Neuen Scheune Posterstein am 12. März fällt wegen Corona aus, teilt das Museum Burg Posterstein mit. Sowohl die Band als auch einige Mitarbeiter des Museums befinden sich aktuell in Quarantäne. Das Museumsteam versucht derzeit einen Ersatztermin im Mai zu finden. Gekaufte Karten können zurückgegeben werden, behalten aber auch ihre Gültigkeit, wenn gewünscht.

Hier noch einmal die Hintergrundinfos zur Veranstaltung:

Anlässlich der Ausstellung „Damals in der ‚Esse‘ – Erinnerungen an das Kulturhaus ‚Stadt Schmölln‘“ lädt das Museum Burg Posterstein für Samstag, 12. März, ab 18 Uhr, in die Neue Scheune Posterstein zu Musik und Tanz ein. Es spielt die „All-Star-Esse-Band“ aus Schmölln. Unter fachkundiger Anleitung von Bernd Adam, ehemaliger Restaurantleiter des Kulturhauses „Stadt Schmölln“, mixt mit die Museumcrew Cocktails nach Original-Rezept. Zu essen gibt es Typisches von damals. Der Abend gibt Gelegenheit zum Wiedersehen und Schwatzen über die vergangenen Zeiten.

Aus aktuellem Anlass: Stoppt den Krieg!

„Wir bekennen uns klar gegen Krieg, Gewalt, Hass und Hetze“,  so das Museumsteam: Wir setzen unsere Museumsarbeit fort, weil gerade jetzt die objektive Aufarbeitung und Vermittlung von Geschichte wichtig ist und wir der „Waffe Angst“ keine Macht und keine Bühne geben wollen. Seit wir unsere Zeitzeugenvideos gedreht haben, haben uns die aktuellen Ereignisse auf erschreckende Weise eingeholt. Wir versuchen Worte zu finden, wofür es keine Worte gibt. Wir haben uns entschieden unsere Video-Beiträge zum Kulturhaus „Stadt Schmölln“ dennoch als Zeitdokument online zu stellen. Alltag in und aus einer Zeit, an die wir heute wieder erschreckend erinnert werden.

Am Freitag, 11. März: Folge 3 der Video-Reihe „Cocktail-Zeit“

Begleitend zur Sonderschau „Damals in der ‚Esse‘ – Erinnerungen an das Kulturhaus ‚Stadt Schmölln‘“ hat das Team des Museums Burg Posterstein ein neuartiges Format für Zeitzeugen-Gespräche ins Leben gerufen. In kurzen Videos interviewt Museumsmitarbeiterin Franziska Huberty den ehemaligen Restaurantleiter des Kulturhauses, Bernd Adam, zum Gastronomiealltag in der DDR. Als Höhepunkt jeder Folge mixt sie unter seiner fachkundigen Anleitung einen Cocktail nach Original-Rezept. Die Videos sind so angelegt, dass auch Nachgeborene und ein überregionales Publikum dem Inhalt folgen können: Es gibt Begriffserklärungen und Hintergründe. In Folge 3 geht es die Preisstufen und die Preise im Kulturhaus und im Anschluss bekommt der Zuschauer die Anleitung zum Mixen des Cocktails „Nikolaschka“. Bis Ausstellungsende am 20. März gibt es jeden Freitag, 17 Uhr, im YouTube-Kanal des Museums eine neue Folge mit neuem Cocktail. Das Programm erfreut sich außerordentlicher Beliebtheit.

 

Auch interessant