23. Juni 2021
Gera

Musikalische Lesung an der ehemaligen Einsiedelei in Nöbdenitz

Marlene Hofmann am Nöbdenitzer Teich mit dem Buch „Wasserspiele“.

Schmölln. Wo heute der beliebte „Sprotte-Erlebnispfad“ hinter den Nöbdenitzer Teichen an einer Fischtreppe entlangführt, stand vor über 200 Jahren eine „Einsiedelei“. Diese Eremitage war ein Schmuckstück im englischen Garten des Ministers und Geheimen Rats Hans Wilhelm von Thümmel (1744-1824). Heute erinnert nur noch eine Radierung des Schweizer Malers und Kupferstechers Adrian Zingg an das Gebäude.

Doch genau an diesen historischen Ort lädt das Museum Burg Posterstein für Sonntag, 27. Juni, 15 Uhr, zu einer musikalischen Lesung ein. Der Schauspieler Robert Gregor Kühn liest, begleitet vom Musiker Matthias von Hintzenstern am Bandoneon, aus dem Buch „Wasserspiele. Drei historische Geschichten mit wahrem Kern aus Schlössern und Gärten im Altenburger Land“ von Marlene Hofmann. Der Kurzgeschichten-Band sammelt historische Geschichten, die auf historischen Überlieferungen basieren. Gedanklich geht die Reise nach Nöbdenitz, Löbichau, Treben und Haselbach. Bei der Lesung in Nöbdenitz steht natürlich die Nöbdenitzer Geschichte im Mittelpunkt.

Voranmeldung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte melden Sie sich telefonisch unter 034496-22595 oder info@burg-posterstein.de an. Es gilt das Windhundprinzip!!!
Treffpunkt: Nöbdenitz, Am Gemeindeamt, Parkplatz Kita
Schlechtwettervariante: Bei schlechtem Wetter wird die Veranstaltung in die Neue Scheune, Am Hofgarten, 04626 Posterstein, verlegt.

 

Auch interessant