Famoser Famulus - meinanzeiger.de
15. Juni 2018
Gera

Famoser Famulus

Zu sehen zu den Modelltagen

Andreas Berndt nutzt seine Oldtimer noch immer auf dem Feld. An den Wochenenden fährt er mit ihnen zu Treckertreffen – oder zu den Modelltagen, die am 16. und 17. Juni in Schöngleina stattfinden.

Deuz, Fendt, Lanz Bulldog? Nein! Die Traktorenmarke Famulus lässt das Herz von Andreas Berndt höher schlagen. „Dieses Fabrikat bin ich schon als Lehrling gefahren. Da hängt man dran“, erklärt der gelernte Landwirt.

Dabei wollte er wirklich Neues probieren. Einen Fendt hatte er sich für seinen landwirtschaftlichen Kleinbetrieb in Hartmannsdorf im Landkreis Greiz gekauft. Denn neben seinem Job als LKW-Fahrer züchtet er Schafe, Ziegen und Schweine, baut das eine oder andere an, macht sein eigenes Heu.
So richtig gute Freunde wurden Berndt und der Fendt aber nicht. „Ich habe ihn dann gegen einen Famulus eingetauscht“, erklärt er und kommt ins Schwärmen. Robust wie ein Schiffsmotor sei das Innenleben dieses DDR-Traktoren. „Das bekommt man nicht kaputt“, stellt er seinem grünen Ackerschlepper ein Bestzeugnis aus.

Aus den Brennesseln gerettet


Zum 54 Jahre alten Gefährt gesellte sich bald ein zweites aus dem Baujahr 1962. In Brennnesseln eingewachsen fand er den Famulus auf einem Feld. 150 Euro hat er gekostet. „Saniert zahlt man dafür heute etwa 6000 Euro“, rechnet er den Gewinn vor. Doch verkaufen ist für ihn keine Option. Zu viel Arbeit streckt drin. Zwei Jahre hat er daran gearbeitet, nachdem er ihn zerlegt hatte. „Mein Nachbar meinte, das bekomme ich nicht wieder hin“, freut er sich über den Irrtum und die eigene Beharrlichkeit.

Freifahrten in der Wanne
hinterm Traktor


Zu viel Vergnügen bereiten Berndt seine Traktoren, als dass er sie nur für die Arbeit nutzt. Gemeinsam mit Sohn Patrick fährt er oft zu Treckertreffen. „Unsere Wochen­enden sind fast immer ­ausgefüllt“, so Berndt. „Die Leute interessieren sich für die alte Technik, möchten gern wissen, wie sie funktioniert“, erklärt er seine Motivation, bis zu neun Mal einen der Traktoren vor den Wohnwagen zu spannen und loszuziehen. Mit dem zweiten Famulus transportiert er Kleingeräte wie den Einachsen­schlepper oder die Gartenfräse. Auch Traktoren-Zusatzteile wie Mäh­leisten sind dabei, um einen authentischen Eindruck zu vermitteln. Für besonderen Spaß bei den Besuchern sorgt er, wenn sie in der selbst gebauten Wanne hinterm Traktor auf einer Bank Platz nehmen dürfen. „Dann fahre ich die Leute immer ein bisschen durch die Kante.“

Kennen lernen kann man Berndt und Sohn bei den 10. Modelltagen in Schöngleina. Dort sind sie mit ihren Oldtimern zu Gast. Wer Ausschau hält nach zwei großen, grünen Knechten, hat die Traktorfans schnell gefunden.

10. Modelltage in ­­Thüringen

Deutschlands größte Freilichtmodellmesse:
am 16. bis 17. Juni auf dem Flugplatz Jena/Schöngleina, jeweils ab 9 Uhr


Programm:
+ Foto: Schulter u. a. mit Modelljets, Buggys und RC-Cars
+ Modelleisenbahn-Ausstellung
+ Panzer- und Militärmodellbau sowie Plastikmodellbau
+ Traktoren-Treffen
+ für Kinder: Bastelstraße und Carrera-Bahn zum Selberfahren
+ Antik- und Trödelmarkt

Auch interessant