Schulanfang: Polizei führt an Schulen verstärkt Verkehrskontrollen durch - meinanzeiger.de
28. August 2020
Gera

Schulanfang: Polizei führt an Schulen verstärkt Verkehrskontrollen durch

Bild 2: Polizist an Kontrollstelle in Haßleben

Altenburger Land/Gera/Greiz. Das neue Schuljahr 2020/2021 steht vor der Tür. Für circa 2000 Erstklässler im Schutzbereich der Landespolizeiinspektion (LPI) Gera heißt es ab nächster Woche Montag: Kindergarten ade – die Schule beginnt.

Um den Schulkindern auch in diesem Jahr einen sicheren Schulweg gestalten zu können, führt die LPI Gera in dieser Zeit traditionell verstärkt öffentlichkeitswirksame Kontrollen mit Geschwindigkeitsüberwachungen an Schulen durch. Hauptaugenmerk liegt dabei vor allem bei der Überwachung des Straßenverkehrs im Bereich von Grundschulen sowie den dortigen Fußgängerüberwegen bzw. Haltstellen von Bussen. Polizeibeamte sind in diesem Zusammenhang nicht nur am eigentlich Ersten Schultag für Ihre Kinder in den Bereichen Gera, Greiz und Altenburger Land, unterwegs, sondern natürlich auch an den Tagen danach.

Die LPI Gera möchte die Verkehrsteilnehmer – insbesondere Eltern und ihre schulpflichtigen Kinder – anlässlich des Schuljahresbeginns und der damit verbundenen Gefahren auf dem Schulweg, sensibilisieren. Alle Fahrzeugführer werden gebeten, besonders auf die jüngsten Verkehrsteilnehmer zu achten und Rücksicht zu nehmen. Hierzu gehört nicht nur das Einhalten der zulässigen Höchstgeschwindigkeit, sondern auch die Beachtung von Park- und Halteverboten – vor allem im Bereich der Schulen und an Fußgängerüberwegen. „Nur auf diesem Weg leistet jeder von Ihnen einen Beitrag zu einem sicheren Schulweg unserer Kinder“, heißt es dazu. Gleichzeitig ist es für die Eltern ratsam, mit ihren Schulanfängern den Schulweg vorher abzulaufen und die Kinder auf bestimmte Gefahrenstellen hinzuweisen: „Seien Sie als Eltern stets ein Vorbild für Ihre eigenen aber auch für andere Kinder.“

Auch interessant