3. Mai 2018
Gera

Vier Tage Hofwiesenparkfest in Gera

Ein nicht ganz vollständiger Rückblick

Vom Samstag bis Montag, rund um den 1.Mai 2018 wurde die Eröffnung der Parksaison im Geraer Hofwiesenpark gefeiert. Es war im Jahre 2007, als an diesem letzten April-Wochenende die Bundesgartenschau Gera/Ronneburg eben an dieser Stelle die Tore öffnete und seitdem gehört der große Stadtpark an der Elster zu den Attraktionen der Stadt. Ein vollgepacktes unterhaltsames und abwechslungsreiches Kulturprogramm erwartete die Besucher. Für jeden Einzelnen gab es etwas zu sehen. Sport und Tanz der Vereine in Gera, Brunneneröffnung mit der Brunnenfee, ein Ökumenischer Gottesdienst, Musik mit Dirk Michaelis und Letzte Instanz, Chöre, ein Double des ehemaligen Staatsoberhauptes und eine Modenschau aus der DDR begeisterten. Ein Mittelalterlager mit Rittern und Hexen, interkulturelle Folklore, ein Hexenfeuer und ein Feuerwerk zählten ebenfalls dazu. Auch die Lichternacht des Buga-Fördervereins illuminierte den Park mit Kerzen, einem Ballonglühen und dem Lichterschwimmen auf der Weißen Elster. Die Geraer Lichterfee führte einen Lampionumzug durch den Park. Alle Attraktionen konnten aufgrund des frühsommerlichen Wetters gut in Szene gesetzt werden. Überall duftete es nach Leckereien und auch der Durst konnte in allerlei Arten gelöscht werden. Sicher wird jeden Besucher ein anderer Anziehungspunkt in den Hofwiesenpark gelockt haben. Bei den sehr moderaten Eintrittspreisen war sicher auch für jeden etwas dabei.
Hier eine kleine Bilderauswahl, die sicher nur einen kleinen Ausschnitt dessen widerspiegeln kann, was an vier Tagen oder etwa 30 Stunden am Stück im Hofwiesenpark los war. Das Fest beweist, die Geraer lieben ihren Hofwiesenpark und das zeigte wieder einmal, wie zur Lichternacht zu lesen war: „Gera lebt!“

Auch interessant