24. September 2019
Gotha

Das letzte Wiedersehen

Abschied für immer

Ein emotionaler Tag, mit ganz vielen Gänsehautmomenten…

Frau W. ist 59, Mama von 3 wundervollen Kindern und mit ihrer Jugendliebe verheiratet.
Vor 3 Jahren bekam sie die Diagnose „Hirntumor“. Doch Frau W. wollte nicht aufgeben, kämpfte, ließ OP’s und Chemotherapien über sich ergehen. Und tatsächlich ging es ihr besser, bis vor knapp einem Jahr, der Krebs war wieder da und damit verbunden unzählige Krankenhausaufenthalte.
Inzwischen wohnt sie in einer Pflegeeinrichtung in Erfurt da eine Pflege zu Hause unmöglich ist. Ihre Familie ist für sie da, die Kinder kommen täglich zu Besuch, nur ihr Mann kann seine geliebte Ehefrau welche zwischenzeitlich im Sterben liegt nicht besuchen. Er selbst wurde an der Wirbelsäule operiert und ist seit dem an den Rollstuhl gebunden. Seit 3 Monaten hat er seine Frau nicht gesehen. Der größte Wunsch der Beiden, sich noch einmal sehen, sich voneinander verabschieden.
Ein Wunsch der schnellstmöglich erfüllt werden muss, denn hier sind wenige Stunden entscheidend.
Heute Morgen um 10 Uhr holten wir die Tochter von Frau und Herr W. in Gotha ab. Gemeinsam ging es in die Klinik nach Bad Berka wo wir ihren Papa abholten. Beide waren sichtlich aufgeregt, freuten sich jedoch sehr auf den gemeinsamen Besuch bei ihrer Mama und Ehefrau. Gegen 12 Uhr erreichten wir die Pflegeeinrichtung wo bereits der Sohn auf uns wartete. Die Freude sich nach so langer Zeit wieder zu sehen war groß und auch wenn sich Frau W. verbal nicht mehr äußern kann waren sie und ihr Mann sichtlich gerührt. Tränen flossen, ihre Hände hielten die Beiden ganz fest und gemeinsam mit 2 ihrer Kinder verbrachten sie eine kurze aber so wichtige und wertvolle Zeit. Gegen 15.30 Uhr hieß es dann Abschied nehmen, ein Abschied wie Alle wußten für immer. Man kann es kaum in Worte fassen, denn auch für uns Emotionen und Gänsehaut pur. Alle versuchten stark zu sein, aber Niemand konnte seine Tränen verbergen.
Eine letzte Umarmung, Händedrücken, ein letzter Kuss .
Die Tochter von Frau und Herr W. blieb bei der Mama und wir fuhren gemeinsam mit Herr W. zurück nach Bad Berka, wo wir ihn gegen 17 Uhr wohlbehütet wieder auf seine Station brachten und uns für heute verabschiedeten.

Wir bitten an dieser Stelle um Verständnis dass es von diesem Wunsch keine Bilder gibt.

Herzlichen Dank an Biene die diesen Wunsch an uns vermittelte. Danke an die wundervolle Familie W. für ihr Vertrauen. Danke an die Kollegen der Klinik Bad Berka und der Pflegeeinrichtung für die tolle Unterstützung.

Von ganzen Herzen alles alles Liebe und Gute an Familie W., vor Allem aber ganz viel Kraft.

Viele Grüße
Christian & Yvonne

Auch interessant