16. Februar 2017
Gotha

Diensteid vor historischer Kulisse

Mit einer feierlichen Zeremonie wurden am Mittwoch, 15. Februar, rund 200 Feldwebel- und Unteroffiziersanwärter der Panzergrenadierbrigade 37 „Freistaat Sachsen“ im Innenhof von Schloss Friedenstein vereidigt. Aus allen Teilen der Bundesrepublik stammend, dienen sie gegenwärtig in Gotha, im Aufklärungsbataillon 13. Hier wurde, im Bezug auf die vor rund einem Jahr gestarteten Trendwende Personal bei der Bundeswehr, Ende 2016 kurzfristig wieder eine Ausbildungseinrichtung aufgebaut. Sie war im Januar 2017 arbeitsbereit und soll rund 18 Monate bestehen bleiben. Auch wird der Truppenübungsplatz Ohrdruf für die praktische Ausbildung genutzt. Dies sei ein wichtiger Grund bei der Entscheidung für Gotha gewesen, hieß es seitens des Presseoffiziers.

Auch interessant