4. September 2018
Gotha

Kenia-Wasser für Alle / Hier können sie helfen.

Unter dem Motto „ Kenia-Wasser für Alle / Hier können sie helfen.“
haben wir 2017 eine Spendenaktion für ein Kinderheim in der Nähe von Nairobi, welches von der Keniahilfe Schwäbische Alb betreut wird, hier in Waltershausen ins Leben gerufen. Da unsere Familie persönlich vor Ort war, kennen wir die Zustände in dieser Region und wollen somit vor Ort helfen.
Die Spendeneinnahmen kommen somit zu 100% bei den hilfsbedürftigen Kindern an. So hat unsere Tochter beim letzten Besuch ihren gesamten Jahresurlaub vor Ort verbracht und den Kindern und Jugendlichen Schulkleidung von den Spenden beim Stadtfest bzw. Weihnachtsmarkt bezahlt.
Hier möchte ich auch den zahlreichen privaten Spendern danken die über evangelische Kirchgemeinde Waltershausen Geld für das Projekt gespendet haben. Ebenso gilt der Dank dem Turn- und Gymnastikverein Waltershausen e.V. der eine Summe auf das Spendenkonto überwiesen hat. Ein Dankeschön ( Asante Sana) gilt auch der Band „Eagle and the Men“ die ihre Musik den Fans in einem Benefizkonzert präsentiert haben. Natürlich somit auch ein Dank an die Konzertbesucher.
Für Liebhaber der klassischen Musik möchte ich hier auf ein eimaliges Konzert des Bläseroktetts der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach aufmerksam machen.
Dieses kann durch die Unterstützung der Stadtverwaltung Waltershausen am 29.10.2018 19:00 Uhr im Festsaal auf Schloss Tenneberg stadtfinden. Zum Einlass und in der Pause gibt es einen Hörgenuss zwei er Geigerinnen aus Rheinland-Pfalz.
Eintrittskarten gibt es in der Stadtbibliothek Waltershausen und in der Salzmann-Buchhandlung in Waltershausen. Noch ein Hinweis, es gibt nur 100 St. Eintrittskarten.
In der Pause können auch Gespräche mit der Vorsitzenden der Kenia-Hilfe Schwäbische Alb geführt werden. Sie hat ihr Kommen zu dieser Veranstaltung zugesagt.
Kirchenmusikdirektor Theophil Heinke, welcher auch schon vor Ort im Kinderheim war wird das Projekt mit dem Gospeltrain Waltershausen im Januar 2019 mit einem Konzert in der Marienglashöhle unterstützen.
Die eingegangenen und eingehenden Spenden sollen für die Stromversorgung über eine Photovoltaik-Anlage zur Wasserförderung eingesetzt werden. Da im Ort oftmals über einen längeren Zeitraum der Strom abgeschaltet wird, kann kein Wasser aus dem 300m tiefen Brunnen gefördert werden. Die unabhängige Stromversorgung soll dem Kinderheim und auch den Einwohnern des kleinen Dorfes zugutekommen.

Auch interessant