23. Mai 2018
Gotha

Könner mit Feile, Säge und Joystick

Modellflugtag in Crawinkel

Seit 41 Jahren organisiert der Modellflugclub in Crawinkel regelmäßig einen Flugtag für seine Mitglieder und Gäste aus ganz Deutschland. Gezeigt werden neben Flugzeugen, die im zurückliegenden Winter gebaut wurden, auch schon bei vielen Starts bewährte Konstruktionen. Zur Anwendung kommen alle im Modellbau gebräuchlichen Antriebe, wie z.B.  Elektro- und Kolbenmotoren sowie Turbinen- und Staustrahltriebwerke. Besondere Hingucker sind bei solchen Veranstaltungen natürlich die originalgetreuen Modelle. In diesem Bereich gab es unter anderem neben einer Bleriot XI, einer Z37  auch ein Erdkampfflugzeug A10 Thunderbolt zu sehen. Weiterhin starteten spezielle Kunstflugmodelle, die teilweise auch Nachbauten großer Vorbilder darstellten. Mit den heutigen technischen Bedingungen sind gerade mit diesen Modellen Flugfiguren möglich, die eindeutig an den Grenzen des Machbaren liegen und für Begeisterung sorgen. Helikopter und Drohnen zeigten ihre ganz spezifischen Flugeigenschaften. Aber auch mit klassischem Handstart in den Himmel geschickte Segelflugzeuge fanden bei den Zuschauern viel Beifall. Schmunzelnd fiel der Applaus für Spaßmodelle, wie z.B. eine auf dem Besen fliegende Hexe oder einen auf dem Fahrrad durch die Lüfte jagenden Schlumpf aus. Die Bruchlandung eines Doppeldeckers aus dem 1. Weltkrieg sorgte gleich zu Beginn des Flugprogrammes für eine gewisse Tragik. Mit Bezug auf Heinz Rühmann gab sich „Quax der Bruchpilot“ auch hier die Ehre. Aber der Besitzer nahm es relativ gelassen, “ in ein paar Wochen fliegt er wieder“ – so seine Worte. Ursache war ein Defekt an einem kleinen Servo zur Regulierung der Kraftstoffzufuhr.                        Ein besonderer Spaß für die vielen anwesenden Kinder waren an kleinen Fallschirmchen abgeworfene Süßigkeiten.

Auch interessant