15. Juli 2021
Gotha

Kooperation zwischen Kindergarten und beruflicher Fachschule in Gotha

FachschülerInnen und Herr Zuch, Leiter des August-Köhler-Kinderhauses, bei der Übergabe der CDs. (Foto: GOBI)

Alljährlich erarbeitet die Erzieherklasse des ersten Ausbildungsjahres der GOBI Private Medizinische Fachschule Gotha im Unterricht ein Theaterstück und führt dieses als pädagogisches Angebot im Rahmen des Weihnachtsfestes für die Kinder im August-Köhler-Kinderhaus in der Brunnenstraße auf.

Diese Zusammenarbeit beruht auf einem Kooperationsvertrag, der seit 2016 besteht. Das gemeinsame Fest erfreut sich einer großen Beliebtheit, jedoch aufgrund der Covid-19-Pandemie konnte es im vergangenen Jahr nicht in der gewohnten Form durchgeführt werden. Deshalb digitalisierten die Schülerinnen und Schüler der Klasse ERZ20 ihr Theaterstück „Frau Holle“ für die 3 bis 6-jährigen und das Puppenspiel „Elefantenmädchen Ella entdeckt den Schnee“ für die 1 bis 3-jährigen Kinder. In beiden Stücken geht es inhaltlich um die Vermittlung von Werten.

Um den Schaffensprozess der Schülerinnen und Schüler der ERZ20 ausreichend zu würdigen und die Kinder des August-Köhler-Kinderhauses mit den Werken zu überraschen, fand die Übergabe an den Kindergartenleiter statt, der die Geschenke sogleich an die Kindergartengruppen weiterreichte. Der Thüringer Bildungsplan bis 18 Jahre ist die Arbeitsgrundlage jedes pädagogischen Mitarbeiters im Kindergarten. Die Medienbildung nimmt einen Teil der pädagogischen Arbeit in Anspruch, deshalb haben sich nicht nur die Kinder, sondern auch die Erzieherinnen über das Geschenk sehr gefreut.

Auch interessant