Mazda-Fahrer will sich in Gotha Verkehrskontrolle entziehen und fährt frontal auf Polizeiauto zu - meinanzeiger.de
21. Januar 2020
Gotha

Mazda-Fahrer will sich in Gotha Verkehrskontrolle entziehen und fährt frontal auf Polizeiauto zu

41-Jähriger aus Arnstadt konnte schließlich festgenommen werden

Symbolbild Foto: G. Zeuner

Ein 41-Jähriger entzog sich heute Nacht gegen 01.45 Uhr in Gotha rücksichtslos und grob verkehrswidrig einer Verkehrskontrolle und fuhr mit stark überhöhter Geschwindigkeit auf den Funkstreifenwagen zu.

Die Polizeibeamten mussten mit dem Funkstreifenwagen ausweichen, um eine Kollision zu vermeiden. Bei einem erneuten Anhalteversuch konnte sich einer der Polizeibeamten nur noch durch einen Sprung zur Seite retten, um Schlimmeres zu verhindern. Der Mazda-Fahrer konnte wenig später dennoch festgestellt und festgenommen werden. In seinem Fahrzeug wurden geringe Mengen an Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt.

Zur Abklärung, ob der Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, wurde ihm Blut abgenommen. Ferner lag gegen den 41-Jährigen aus Arnstadt ein Untersuchungshaftbefehl unter anderem wegen räuberischer Erpressung vor. Er wurde noch heute dem Haftrichter vorgeführt.

Auch interessant