Schulbusunfall in Berka vor dem Hainich - Ergänzung - meinanzeiger.de
23. Januar 2020
Gotha

Schulbusunfall in Berka vor dem Hainich – Ergänzung

Landespolizeiinspektion Gotha mahnt zur nötigen Sensibilität hinsichtlich des Verbreitens ungesicherter Informationen

Heute Morgen ereignete sich gegen 07.30 Uhr in Berka v. d. Hainich ein schwerer Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung eines Schulbusses. Aus bisher ungeklärter Ursache kam der Schulbus auf winterglatter Fahrbahn von der Straße ab und rutschte eine Böschung hinunter. Der Bus überschlug sich und kam auf der Seite zum Liegen. Der Bus war mit 23 Schulkindern im Alter von sechs bis elf Jahren besetzt. Zwei Kinder im Alter von acht Jahren wurden tödlich verletzt. Sieben Kinder erlitten mittelschwere Verletzungen, zwei Kinder wurden schwer verletzt und zwölf Kinder leicht verletzt.

Die Kinder wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Fahrer erlitt einen Schock und leichte Verletzungen. Notfallseelsorge und Kriseninterventionsteams kamen sowohl für die Kinder, deren Eltern, Lehrer und beteiligte Einsatzkräfte zum Einsatz. Die Ermittlungen zur Unfallursache wurden aufgenommen. Der Bus wurde geborgen, sichergestellt und wird derzeit technisch untersucht. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 130.000 Euro geschätzt.

Entgegen aufkommender Vermutungen stellt die Landespolizeiinspektion Gotha klar, dass kein weiteres Kind verstorben ist. Es liegen derzeit keine Erkenntnisse in diesem Zusammenhang vor. Die Landespolizeiinspektion Gotha erinnert in diesem Zusammenhang zum Schutz der Angehörigen auf die nötige Sensibilität hinsichtlich des Verbreitens ungesicherter Informationen. (ots)

Auch interessant