16. August 2019
Gotha

Warum ist der Lollistiel innen hohl?

Serie: Nur eine Frage

Warum ist der Lolli eigentlich hohl? Ist er gleichzeitig Schnorchel oder Pfeife? Die Antwort weiß Luis Galrao, Werkleiter August Storck KG in Ohrdruf.

Seltsam: Der Lollistiel ist ­innen hohl. Aber dieses „hohl sein“ hat auch einen Sinn. Hierfür muss man wissen, wie Lollis hergestellt werden. Das kann ich ­zumindest für ­unsere „nimm2“-Lollis ­sagen.

Erst einmal wird die halbflüssige, zähe Bonbonmasse lange gerührt und gemengt und dann in Formen gegossen. Das sieht dann aus wie ein Bonbon in Förmchen. Bei einem Lolli kommt jetzt natürlich noch der Stiel dazu – sonst wäre es ja kein Lolli. Der wird von oben in das noch warme und halbfeste ­Bonbon gedrückt.

Ankerwirkung



Nun muss sich der Stiel ja schnell mit der Masse ­verbinden, damit das Bonbon am Stiel richtig gut festhält. Dafür ist das Loch da. Es vergrößert die Oberfläche, an der sich dann die Bonbonmasse gut fest­setzen kann und lässt auch ein ­wenig Masse in den ­hohlen Stiel sacken.

Mit dieser Anker­wirkung halten Bonbon und Stiel gut ­aneinander fest. Und zwar so gut, dass die schöne glatte ­Bonbonkugel sich auch ­während des Lutschens nicht ablöst, sondern erst ganz zum Schluss, wenn fast alles abgeschleckt ist. Einfach praktisch!

Alle Fragen, alle Antworten: meinanzeiger.de/nureinefrage

Auch interessant