Heiligenstädter Karateka bei den Weltmeisterschaften in Santiago de Chile - meinanzeiger.de
4. November 2019
Heiligenstadt

Heiligenstädter Karateka bei den Weltmeisterschaften in Santiago de Chile

Amelie Lücke (roter Gürtel) mit einer Fußtechnik zur Körpermittel

Amelie Lücke (roter Gürtel) mit einer Fußtechnik zur Körpermittel

WM-Debüt für Karateka Amelie Lücke


Durch viele große Erfolge sowie Trainingsfleiß und Ehrgeiz erreichte die 16-jährige Heiligenstädterin Amelie Lücke die Qualifikation für die Weltmeisterschaften der Jugend, Junioren und U21. Diese wurden vom 23.-27.10. in Santiago de Chile ausgetragen.
Die Nationalmannschaft nutzte die Tage seit Anreise vor Ort noch einmal zur intensiven Vorbereitung und Einstimmung. Am Freitag gegen 17.30 Uhr unserer Ortszeit startete Amelie in der Kategorie U18 +59kg. Bereits in ihrer ersten Runde gegen Hannah Sullivan aus Australien kam es zu einem Aufeinandertreffen, welches leider etwas unglücklich gewertet wurde. Aufgrund der Disqualifikation konnte die Deutsche Nachwuchsathletin ihr Können und ihre Motivation leider nicht weiter unter Beweis stellen. Ebenfalls gelang ihrer Gegnerin nicht das Erreichen der Finalrunde, womit die Trostrunde für Lücke ausblieb.

Die aktuellen äußeren Umstände in Santiago brachten leider einen bitteren Beigeschmack für die Teilnehmer, da sich auch das Hotel der Sportler direkt im Epizentrum der Aufstände befand. Viele Nationalteams traten daher schon vor Beginn der Kämpfe die Heimreise an. Dank geht an dieser Stelle an das Team des Deutschen Karateverbandes für die Betreuung vor Ort. Trotz allem konnte Amelie einen kühlen Kopf bewahren und Team Deutschland auf der Tatami vertreten. Nach der letzten EM-Teilnahme zeigt auch diese WM-Qualifikation ein tolles Abschneiden während der vergangenen Wettkampfsaison und eine stetige Entwicklung der Heiligenstädter Athletin.

Ken Budo Heiligenstadt

Auch interessant