Karate: Hohes Kampfniveau am Nürburgring - meinanzeiger.de
16. Januar 2020
Heiligenstadt

Karate: Hohes Kampfniveau am Nürburgring

Internationales Rhein-Shiai Karate vom 10. - 12.01.2020

Ronja Weiß (rot) mit einer Fußtechnik zum Kopf

Die Ring-Arena am Nürburgringboulevard wurde bereits zum zweiten Mal Austragungsort des internationalen SEN5 Rhein-Shiai. 1000 Sportler aus 138 Vereinen und insgesamt 15 Nationen wurden von einer beeindruckenden Kulisse und einem motivierten Ausrichterteam vom Verein SEN5 empfangen. Durch das starke internationale Starterfeld bestand bei diesem Saisonauftakt somit eine echte Herausforderung.

Am Freitagabend nahmen die Heiligenstädter Karateka am gemeinsamen Einstiegstraining teil, am Samstag folgte der Wettkampf auf 12 Tatamis.

Ken Budos jüngste Kämpfer zeigten in der Gruppe U8 +125cm gute Leistungen. Bei beiden war die Aufregung groß. Henry Thunert beendete sein erstes großes internationales Turnier mit einem 5. Platz. Trainingskamerad Max Beckmann setzte sich in den Vorrunden durch und erreichte im anschließenden Finale einen tollen zweiten Rang.

Bei der Altersklasse der Schüler/innen U14 bestritten Lena Gaßmann und Jamila Weiß ihre Kämpfe in der Kategorie -35kg. Im Viertelfinale musste Lena denkbar knapp die vorzeitige Führung gegen ihre Dauerkontrahentin aus Weimar abgeben und belegte somit Platz 5. Jamila Weiß sicherte sich selbstbewusst ihre Punkte; sie konnte sowohl mit Faust- als auch Fußtechniken glänzen. Die Belohnung folgte und sie konnte sich über den obersten Podestplatz freuen.

Amelie Lücke fuhr an diesem Tag regelrecht auf der Überholspur: ihre Vorrundenkämpfe der Kategorie Juniorinnen U18 +59kg gewann sie ohne einen einzigen Gegentreffer. Unglücklicherweise zog sie sich im Halbfinale einen gebrochenen Zeh zu, sodass sie im anschließenden Finale nicht ihre gewohnte Form abrufen konnte. Dennoch war der zweite Platz eine Entlohnung für die gezeigten Leistungen.

Bastian Arand, Maja Löffelholz, Linus Jünemann, Ronja Weiß und Marcin Vögle schieden leider punktknapp vor den Viertel- oder Halbfinalen aus. Ebenfalls bestritten Lara-Isabelle Apel und Matthäa Lücke das Turnier. Das Wochenende fand mit dem Abschlusstraining am Sonntagmorgen einen gelungenen Ausklang.

Text: Julia Friedensohn / Fotos: Ken Budo Heiligenstadt e.V.

Auch interessant