Pierre-de-Coubertin-Schülerpreis für Sarah Hunold - meinanzeiger.de
28. Juni 2019
Heiligenstadt

Pierre-de-Coubertin-Schülerpreis für Sarah Hunold

Höchster Thüringer Schulpreis

Auszeichnung für sportliches Engagement und hervorragende Leistungen

Am 25. Juni 2019 wurden 36 Sportler/innen (Abiturienten & Realschulabsolventen) aus dem Freistaat im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in der Landessportschule Bad Blankenburg ausgezeichnet. Der Landessportbund Thüringen sowie das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport verliehen diesen Preis nun bereits zum 16. Mal.

Der Preis ist nach dem französischen Sportpädagogen und Gründer der Olympischen Bewegung der Neuzeit, Pierre de Coubertin, benannt. Durch die Verleihung sollen die sportpädagogischen Werte der olympischen Idee und des Sportunterrichts wie Fairplay, soziales Verhalten und Motivation zur Bildung auf verschiedenen Gebieten herausgestellt werden.

Eine Jury (Vertreter aus Sportverbänden, Vereinen, Ministerien und aus der Lehrerschaft) wählte die Preisträger unter allen eingegangenen Bewerbungen aus. Die Bewertungskriterien umfassten hierbei sehr gute persönliche Leistungen im Sport sowie ehrenamtliches soziales Engagement im schulischen und außerschulischen Bereich. Eine gute Sportnote allein reicht nicht, um mit dem Preis geehrt zu werden. Vielmehr zeichnen sich die Preisträger neben ihren guten schulischen Leistungen auch mit Engagement im besonderen Maße im Schul-, Vereins und Privatalltag aus.

Die Heiligenstädter Karateathletin Sarah Hunold vom Verein Ken Budo vertrat dabei das Staatl. Gymnasium Johann Georg Lingemann.
Herzliche Glückwünsche gehen an Sarah zu dieser tollen Auszeichnung sowie ebenfalls ein Dankeschön an die Familie, die ihre Tochter in den vergangenen Jahren und auch aktuell auf dem sportlichen Weg unterstützt.

_____________

Auszug des Porträts:
Sarah entdeckte im Alter von 5 Jahren den Karatesport für sich und trainiert seit 2006 im Karateverein Ken Budo Heiligenstadt e.V.. Seitdem betreibt sie diese Sportart aktiv auch als Wettkampf. Seit 2007 nimmt Sarah an Thüringer Landesmeisterschaften im Karate teil. Dabei gewann sie viele Titel, wie u.a. den Vize-Landesmeistertitel 2017. Im anschließenden Jahr 2018 konnte sie mit souveränen Leistungen den Doppellandesmeistertitel erkämpfen (Einzel + Mannschaft). Hervorzuheben sind ebenso der 1. Platz bei den Deutschen Meisterschaften 2014 sowie 3. Plätze 2013, 2016 und 2017. 2015 wurde sie in den Nachwuchskader des Deutschen Karateverbandes aufgenommen. 
Im Jahr 2018 erreichte Sarah den 5. Platz bei den DM der Junioren im Einzel sowie in der Mannschaft. Aber auch auf internationaler Ebene erzielte sie bereits einige Erfolge. Darüber hinaus wurde sie bei der Sportlerehrung des Kreissportbundes Eichsfeld als ,,Sportlerin des Jahres 2018“ ausgezeichnet. Im Jahr 2016 legte sie bereits im Alter von 16 Jahren erfolgreich die Prüfung zum 1. Dan (Schwarzgurt/Meistergrad) ab und war damit die jüngste Dan-Trägerin im Heiligenstädter Verein.
Im Alter von 14 Jahren absolvierte Sarah die Grundlagenausbildung beim Kreissportbund Eichsfeld. Mit dieser war es ihr möglich, Trainingsgruppen im Verein anzuleiten. So übernahm sie das Training der Mini Gruppe (4-6 Jahre) und mittlerweile auch der älteren Kinder.
Darüber hinaus engagiert sie sich ehrenamtlich im Nachwuchsbereich und begleitet die Sportler auf Turnieren als Coach; dies an mindestens 15 Wochenenden im Jahr. Weiterhin konnte sie in ihrer Laufbahn als Trainerin die C-Trainerlizenz (DOSB) im Karate Breitensportbereich ablegen. Diese erstreckte sich über mehrere Wochenenden im Jahr sowie einer theoretischen und praktischen Abschlussprüfung. 

Sarah ist eine sehr aktive Sportlerin mit großen Engagement. Sie vertrat ihr Gymnasium bei mehreren Wettbewerben, z.B. bei den Kreisjugendspielen Leichtathletik, Fußball und Basketball. Größte Erfolge sind die Qualifikation für das Schulamtsfinale im Fußball (1. Platz) und damit die Teilnahme am DFB-Bundesfinale.

Ken Budo Heiligenstadt

Auch interessant