The Social Network - Jugendaustausch 2019 - meinanzeiger.de
19. August 2019
Heiligenstadt

The Social Network – Jugendaustausch 2019

Jugendaustausch in Schottland

In der Zeit vom 25.07. bis 03.08.19, haben sich sechzehn deutsche Teilnehmer vom Johannitergut Beinrode getroffen, um gemeinsam nach Schottland zu fliegen. Dort trafen sie sich, mit zwei weiteren Gruppen in der Nähe von Glasgow. Eine Gruppe war direkt aus Schottland und die andere aus Italien. Gemeinsam verbrachten die sechsunddreißig Jugendliche und Betreuer zehn Tage.
Manche aus den jeweiligen Gruppen waren das erste mal bei diesem Austausch dabei. Andere, aber auch schon mehrmals.
Bei diesem Jugendaustausch ging es dieses Jahr um das Thema „Social Network“. Dabei haben die drei Gruppen zusammen, ihre sozialen Verhältnisse im Internet und die außerhalb der sozialen Netzwerke miteinander verglichen. Nebenbei haben sie auch an ihren sozialen Verhältnissen untereinander gearbeitet und Freundschaften geknüpft. In den ersten Tagen haben sie verschiedene „Clans“ (Gruppen) gebildet. Sie wurden alle zusammen gemischt, um eine stärkere Bindung mit jeder einzelnen Person im Austausch zu bilden. Ziel dabei war hauptsächlich Spaß, Zusammenarbeit und Freundschaften knüpfen. Jeder hat dabei mitgewirkt. Und jede Gruppe hat zusammen ein eigenes Wappen für ihren Clan gestaltet.
Nicht nur das Teambuilding war in diesen zehn Tagen angesagt, sondern auch so manche Freizeitaktivitäten. Vielen der Jugendlichen gefiel das Canyoning besonders. Beim Canyoning waren durch irgendeine Art und Weise alle auf einander angewiesen. Das wichtigste dabei war den Personen vertrauen zu können, da man dabei meistens klettern oder schwimmen musste und, u.a. auch oftmals die eigenen Grenzen überwinden musste. Klar könnte man auch sagen wenn man sich etwas überhaupt nicht getraut hat, aber man hatte das Gefühl das einfach jeder, jedem etwas zeigen wollte. Sei es das man stark ist, das man anderen helfen kann, das man anderen einfach ein Vorbild sein wollte um deren Grenzen zu überwinden. Jeder wollte einfach helfen und füreinander da sein, aber natürlich auch wollten alle zusammen Spaß haben. Außer dem „Clans“ bilden und dem Canyoning, haben wir auch einen Backwettbewerb, Bowling, Kunstworkshop, Besuch des Edinburgh Escape Room, Radiosendung im lokalen Radiosender Regal Radio, Tanzabende und ein paar Geburtstage gehabt. Die verbleibende Zeit wurde oft zum Ausruhen, durchführen von verschiedenen Workshops oder auch zum Schoppen verwendet.
Dieser Austausch brachte die drei Gruppen, Deutschland , Italien und Schottland, viel näher zusammen. Alle haben in den zehn Tagen viel Spaß gemeinsam gehabt, und nebenbei auch ein anderes Land noch näher kennengelernt. Wir denken und hoffen, das jeder Teilnehmer gute und vor allem schöne Erinnerungen von diesen zehn Tagen mitgenommen hat. Jeder hat verschiedene Erfahrungen gesammelt und jeder hat auch etwas neues dazu gelernt. Wir danken dem FABB Club Bathgate für die Organisation und Erasmus+ für die finanzielle Unterstützung.
Vanessa Küstner im Namen der deutschen Teilnehmer

Auch interessant