Lastzugfahrer wird in seinem Führerhaus eingeklemmt und stirbt noch an der Unfallstelle - meinanzeiger.de
6. Juni 2018
Hermsdorf

Lastzugfahrer wird in seinem Führerhaus eingeklemmt und stirbt noch an der Unfallstelle

Schwerer Unfall auf der A 9

Am späten Mittwochvormittag ereignete sich auf der A 9 zwischen den Anschlussstellen Bad Klosterlausnitz und Eisenberg erneut ein schwerer Verkehrsunfall.

In einem Baustellenbereich Richtung Berlin kam es zu einem Rückstau. Ein Leipziger Lastzug fuhr hier auf einen Lastzg aus Nordrhein-Westfalen auf, der wiederum auf einen Greizer Kleintransporter geschoben wurde. 

Nach ersten Erkenntnissen hatte der 63-jährige Fahrer eines Lkw mit Anhänger (Greiz) am Rückstauende der Baustelle angehalten. Auch der dahinter befindliche Sattelzug (Borkum) kam zum Stehen. Ein weiterer Lastzug (Leipzig) fuhr offensichtlich ungebremst auf und schob die beiden Lkw zusammen. Der Fahrer des letzten Lastzuges (Alter/Herkunft noch unbekannt) wurde in seinem Führerhause eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle, infolge seiner schweren Verletzungen. Der 44-jährige rumänische Fahrer des zweiten Lkw wurde ebenfalls in seinem Führerhaus eingeklemmt, konnte aber zwischenzeitlich schwer verletzt befreit werden. Er wurde in das Klinikum nach Jena gebracht.

Eine Umleitungsstrecke ist eingerichtet. Die Autobahn ist mindestens noch bis 18 Uhr voll gesperrt. Weitere Details sind momentan nicht bekannt.

Auch interessant