Mit den eigenen Stärken in die Offensive gehen - meinanzeiger.de
19. Juni 2020
Hermsdorf

Mit den eigenen Stärken in die Offensive gehen

Micro-Hybrid Electronic ist TOP-Ausbildungsunternehmen des Saale-Holzland-Kreises

Personalreferentin Stefanie Scheiding (oben links), Ausbilder Marcel Lange (oben rechts) und die Auszubildenden Anna, Tobias, Muneer und Paul freuen sich über die Auszeichnung. (Foto: Micro-Hybrid Electronic)

Hermsdorf. Die Micro-Hybrid Electronic GmbH in Hermsdorf setzt seit vielen Jahren auf die bestmögliche Ausbildung des eigenen Fachkräftenachwuchses. Dafür erhielt das Unternehmen von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Ostthüringen den Titel TOP-Ausbildungsunternehmen des Saale-Holzland-Kreises. Seit 20 Jahren werden junge Menschen jährlich ausgebildet und qualifiziert. Sie leisten heute einen wichtigen Beitrag zum Unternehmenserfolg. Manche haben inzwischen eine Weiterbildung zum Meister absolviert oder sind nach einem berufsbegleitenden Studium in den verschiedensten Abteilungen tätig.

„Derzeit haben wir insgesamt 19 Azubis und Hochschulstudenten der Dualen Hochschule Gera-Eisenach in unserem Team – mit steigendem Trend“, erläutert Managing Director Dr. Knuth Baumgärtel. Das sei nicht zuletzt Resultat des sehr intensiven Ausbildungsmarketings, denn junge Menschen für eine Ausbildung zu gewinnen werde immer schwerer. Neben der Teilnahme am IHK-Schülercollege, vielen Aktionen in Schulen der Region, auf Bildungsmessen oder Projekttagen in der Firma, habe auch die Kampagne „Hauptsache Erfolg!“ dazu beigetragen. „Wir lassen unter anderem unsere Azubis auf Facebook und Instagram zu Wort kommen, die von ihren Erlebnissen und Eindrücken berichten. Unter www.hauptsache-erfolg.de können sich die Schülerinnen und Schüler über Ausbildung und Studium bei Micro-Hybrid informieren. Moderne Werbemittel ergänzen unser Portfolio“, so der Firmenchef.

„Über die Ausbildung für den eigenen Fachkräftebedarf hinaus investieren wir natürlich auch in Qualifikation und Weiterbildung“, sagt Dr. Knuth Baumgärtel und verweist auf zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten. In regelmäßigen Personalentwicklungsgesprächen werden gemeinsam maßgeschneiderte Ziele und Angebote erarbeitet. Dazu gehören fachliche als auch soziale und persönliche Weiterbildungen. So wurde z. B. gemeinsam mit der IHK der Zertifikatslehrgang „Grundlagen der Elektrotechnik“ entsprechend den Firmenanforderungen von Micro-Hybrid entwickelt, um beruflichen Quereinsteigern kompetentes Wissen zu vermitteln. „Das Wissen und Können unserer Mitarbeiter hat uns zu einem der Technologieführer im Bereich elektronischer Mikrosysteme gemacht“, betont Dr. Baumgärtel. Deshalb sieht er Lohnzusatzleistungen, Gesundheitsmanagement, Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten als wichtige Instrumente, attraktive Arbeitsbedingungen zur langfristigen Mitarbeiterbindung zu bieten.

Auch die Mitarbeiter selbst werden gemeinsam mit den Azubis aktiv. Sie organisieren beispielsweise einen firmeneigenen Chor und andere Aktivitäten, die zeigen, dass das Betriebsklima stimmt.

Demnächst beginnen die Azubis mit der Planung des alljährlich stattfindenden Ausbildungsstarttages. Neben einem Firmenrundgang setzen die künftigen Fachkräfte auch auf thematische Schwerpunkte, damit die „Neuen“ sich schnell dem Unternehmen zugehörig fühlen.

Auch interessant