Drei Wernshäuser sammeln fleißig für das Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz - meinanzeiger.de
27. August 2019
Ilmenau

Drei Wernshäuser sammeln fleißig für das Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz

Fleißige Spender engagieren sich für unser Kinder- und Jugendhospiz - Antenne Thüringen Weihnachtsengel

Silvine Reichardt (vorne)

Silvine Reichardt (vorne)

Schmalkalden/Wernshausen. Als inzwischen fleißige und auch regelmäßig Unterstützer des Kinder- und Jugendhospizes Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz haben sich Silvine Reichardt (30), Sandy Gläser (31) und Martin Müller (32) am Wochenende erneut beim Stadtfest in Schmalkalden ins Zeug gelegt.

„Bekannte, Freunde und Verwandte, aber auch Fremde haben für unseren Flohmarktstand vor allem Spielsachen gespendet“, erklärt Martin Müller. „Es waren aber auch drei Fahrräder dabei und Keramik-Sachen, die ich in Suhl abgeholt habe.“

Zugleich haben die Drei aus dem Ortsteil Wernshausen, um die Einnahmen für diese besondere soziale Einrichtung und die wertvolle Arbeit dort zu erhöhen, noch Spendenboxen aufgestellt. Alles in mühevoller Arbeit, liebevoll hergerichtet und mit viel Detailarbeit, damit ihr Herzensprojekt große Unterstützung erhält. Seit mehr als einem Jahr ist das Team mit verschiedenen Aktionen unterwegs.

Mit Stolz sagt Müller: „Wir dürfen uns inzwischen Spendenengel nennen und sind ehrenamtliche Mitarbeiter des Kinder- und Jugendhospizes Mitteldeutschland.“

Dass der Flohmarktstand am Wochenende ergiebig war, zeigte sich dabei bei der Auswertung am Montagabend: Immerhin 93,80 Euro steckten die Gäste des Stadtfestes in die Spendendosen. Beim Umstülpen der Kasse aus dem Flohmarktverkauf konnten die Ehrenamtler die stolze Summe von 502,55 Euro zählen.

„Wir haben noch viele Sachen, zwei oder drei echte Sahnestücke stehen auch noch zum Verkauf. Dass mit den Flohmärkten werden wir auf jeden Fall weiter betreiben. Es hat auch richtig Spaß gemacht, sich für so eine gute Sache einzusetzen“, erklärt Müller.

Weiter geht es bereits am 22. September beim „Benefiz der Schmalkalder“, dort soll es den nächsten Stand geben. Aufmerksam geworden ist der 32-Jährige Kraftfahrer auf das Kinderhospiz über das Radio. „Es gab diese Aktion der Antenne Thüringen Weihnachtsengel. Die beiden Mädels und ich wollten schon immer mal für etwas Gutes sammeln, möglichst hier in der Region.“ So seien sie auf das Kinderhospiz aufmerksam geworden und setzen sich seitdem dafür ein.

Auch interessant