28. Mai 2021
Jena

125 Jahre Ernst-Abbe-Bücherei Jena: Drei Auftakt-Lesungen im Juni

Symbolbild: Pixabay

Die Ernst-Abbe-Bücherei Jena wird in diesem Jahr 125 Jahre alt. Zum Auftakt des Festjahres lädt sie zu drei kostenfreien Lesungen ein, die im Programm „360° – Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft“ gefördert werden:

  •  5. Juni 2021 (19.30 Uhr) – Online-Lesung mit Samer Tannous und Gerd Hachmöller: „Kommt ein Syrer nach Rotenburg (Wümme)“
  •  9. Juni 2021 (19.30 Uhr) – Online-Lesung mit Umes Arunagirinathan: „Der verlorene Patient“
  • 26. Juni 2021 (19.30 Uhr) – Lesung mit Iris Wolff im Volksbad: „Die Unschärfe der Welt“

Ursprünglich war geplant, dass alle Lesungen im Volksbad in Jena stattfinden. Aufgrund der geltenden Thüringer Allgemeinverfügung ist dies allerdings für zwei von drei Lesungen nicht möglich, weshalb sie nun als Online-Formate durchgeführt werden.

Die Lesungen sind kostenfrei. Um Voranmeldung per E-Mail (an eab@jena.de) oder vor Ort in der Ernst-Abbe-Bücherei Jena wird gebeten. Weitere Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie unter www.stadtbibliothek-jena.de.

Mit dem Programm „360°– Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft“ unterstützt die Kulturstiftung des Bundes Kulturinstitutionen dabei, sich intensiver mit Migration und kultureller Vielfalt auseinanderzusetzen und neue Zugänge und Sichtbarkeiten für Gruppen der Gesellschaft zu schaffen, die bislang nicht angemessen erreicht wurden. Das Modellprogramm fördert zu diesem Zweck eine Vielfalt von Ansätzen, die auf die diversitätsbezogene Öffnung in den Bereichen Programm, Publikum und Personal zielen. www.kulturstiftung-des-bundes.de/360-fonds

Samer Tannous liest am 05. Juni aus „Kommt ein Syrer nach Rotenburg (Wümme)“. (Foto: JenaKultur)
Gerd Hachmöller liest am 05. Juni aus „Kommt ein Syrer nach Rotenburg (Wümme)“. (Foto: JenaKultur)

Auch interessant