10. Februar 2022
Jena

Jenaer Polizeimeldungen vom 10.02.2022

Symbolbild: G. Zeuner

Mit Messer unterwegs

Jena (ots). Am Mittwochnachmittag wurde in der Stauffenbergstraße in Jena ein 35-Jähriger einer Personenkontrolle unterzogen. Hierbei konnten die Polizeibeamten ein Einhandmesser bei dem Mann auffinden. Das Messer wurde beschlagnahmt und eine entsprechende Anzeige gegen 35-Jährigen erstattet.

Durst führt zur Anzeige

Jena (ots). Ein 40-Jähriger hatte am Mittwochnachmittag scheinbar Appetit auf Mixgetränke. Das ist ja vorerst nicht verwerflich. Das er zwei Dosen Whisky-Cola aus einem Supermarkt in der Camburger Straße aber einfach einsteckte, ohne die Ware bezahlen zu wollen, hat dem Langfinger nun eine Anzeige wegen Diebstahls eingebracht. Der Mann passierte den Kassenbereich, ohne jedoch Anstalten zu machen das notwendige Entgelt für seine Errungenschaft zu entrichten. Durch einen Mitarbeiter konnte der 40-Jährige allerdings beobachtet und überführt werden, sodass die Polizei hinzugerufen wurde und die Anzeige aufnahm.

Herd angelassen

Jena (ots). Die Berufsfeuerwehr und Polizei der Stadt Jena wurden am späten Mittwochnachmittag zu einem Einsatz in der Fritz-Ritter-Straße alarmiert. Ein Zeuge meldete, dass es aus einer Wohnung leicht verbrannt rieche und auch der Rauchmelder wahrzunehmen ist. Auf Klingeln und Klopfen wurde die Wohnungstür jedoch nicht geöffnet. Durch die Feuerwehr konnte schließlich die Tür geöffnet und sich so Zutritt zur Wohnung verschafft werden. Die Bewohner hatten scheinbar vergessen den Herd abzuschalten, sodass das Essen anfing zu qualmen und für die Rauchentwicklung sorgte. Nachdem die Wohnung gelüftet wurde und ein neues Schloss in die Tür eingebaut war, erschien zufällig auch ein Bewohner der Wohnung. Ihm wurde der Schlüssel ausgehändigt und Feuerwehr und Polizei konnten wieder abrücken.

Begegnung mit der Leitplanke

Saale-Holzland-Kreis (ots). Eine unschöne Begegnung mit der Leitplanke hatte am Mittwochmorgen ein 19-Jähriger auf der Bundesstraße zwischen Bürgel und Jena. Der junge Mann war mit seinem Renault von Bürgel kommend auf der B7 unterwegs, als er in einer langgezogenen Rechtskurve, aufgrund von Unachtsamkeit, zu weit nach rechts abkam und folglich mit der Leitplanke kollidierte. Sowohl an der Fahrbahnbegrenzung, als auch am Fahrzeug des 19-Jährigen entstand Sachschaden. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt.

Reh hat nicht überlebt

Saale-Holzland-Kreis (ots). Einen Unfall mit einem Wild musste die Polizei im Saale-Holzland-Kreis am Mittwochmorgen aufnehmen. Als ein 29-Jähriger aus Richtung Schlöben in Richtung Jena unterwegs war, querte plötzlich ein Reh die Fahrbahn. Der Fahrzeugführer konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren, sodass es zur Kollision zwischen dem Tier und dem VW kam. Das Reh verendete noch an der Unfallstelle und wurde durch einen Jagdpächter geborgen. Der 29-Jährige blieb glücklicherweise unverletzt, allerdings blieb sein Fahrzeug nicht von Beschädigungen verschont.

Auch interessant