18. Januar 2022
Jena

Jenaer Polizeimeldungen vom 18.1.2022

Symbolbild: G. Zeuner

Fußgänger übersehen und verletzt

Jena (ots). Zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person kam es am gestrigen Montagabend in der Winzerlaer Straße/Friedrich-Zucker-Straße. Ein VW-Fahrer befuhr die Buchaer Straße in Richtung Winzerlaer Straße. Ein 63-Jähriger querte zu Fuß bei grüner Ampel die Winzerlaer Straße. Der VW-Fahrer bog zwar bei Grün nach links ab, übersah hierbei allerdings den 63-Jähririgen und kollidierte mit diesem. Durch den Zusammenstoß wurde der Fußgänger am Arm verletzt und musste ins Klinikum geberacht werden.

Promillefahrt

Jena (ots). Am Montagabend wurde in der Jenaer Schrödingerstraße ein 57-Jähriger mit seinem VW kontrolliert. Ein durchgeführter Atemalkoholtest brachte einen Wert von über 1,5 Promille zum Vorschein. Nachdem der Führerschein und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt wurden, verlegten die eingesetzten Kräfte den Mann ins Klinikum zur Blutentnahme. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr wurde aufgenommen.

Aus der Verantwortung gezogen

Jena (ots). Eine Zeugin parkte ihr Fahrzeug am Montagmittag auf einem Supermarktparkplatz in der Erlanger Allee in Jena. Als die junge Frau zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte konnte sie beobachten, wie ein anderer Autofahrer beim Rückwärtsfahren gegen ihren Pkw stieß und das Fahrzeug dabei beschädigte. Der Verursacher stieg aus seinem Wagen, begutachtete den Schaden und setzte sich sogleich, unter dem Vorwand sein Auto nur umparken zu wollen, wieder in seinen Pkw und fuhr davon. Ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht wurde eingeleitet.

Danebenbenommen

Jena (ots). Danebenbenommen hat sich ein 33-Jähriger am Montagmittag auf dem Eichplatz in Jena. Die Polizei wurde alarmiert, weil sich der junge Mann augenscheinlich an fremden Fahrzeugen zu schaffen machte und versuchte, diese zu beschädigen. Zügig konnte der 33-Jährige ausfindig gemacht werden. Doch anstatt mit den eingesetzten Kräften zu kooperieren, beleidigte der Mann die Beamten und versuchte, sich der polizeilichen Maßnahme zu entziehen, sodass der Störenfried in Gewahrsam genommen wurde. Wie sich im Nachgang herausstellte, hatte der 33-Jährige gegen ein geparktes Fahrze uguriniert, was Zeugen gesehen hatten und daraufhin die Polizei informierten. Zu Sachbeschädigungen oder Diebstahlshandlungen kam es nach weiterer Prüfung jedoch nicht.

Auch interessant