29. Juni 2022
Jena

Jenaer Polizeimeldungen vom 29.06.2022

Symbolbild: G. Zeuner

Ladendieb geschnappt

Jena (ots). Flinke Füße bekam am Montagabend ein 38-Jähriger in der Oßmaritzer Straße. Nachdem der Mann ein Einkaufsmarkt betreten hatte, entnahm dieser ein Handy im Wert von knapp 160 Euro aus dem Warenträger und ging zu Kasse, um dieses zu bezahlen. Beim Bezahlvorgang stellte der Mann fest, dass die EC-Karte nicht funktioniert. Kurz entschlossen nahm sich der 38-Jährige das Handy und verließ den Laden, natürlich ohne zu bezahlen. Durch die alarmierten Polizeibeamten konnte der Langfinger verfolgt und schließlich gestellt werden. Die Flucht hat ihn folglich nicht vor einer Anzeige bewahrt.

Unangenehm aufgefallen

Jena (ots). Auf sich aufmerksam machte am Montagabend ein 35-Jähriger auf dem Markt in Jena. Ein Zeuge teilte mit, dass der junge Mann vorbeigehende Passanten belästigt und laut umherschreit. Als die Polizeibeamten vor Ort eintrafen, konnte der Störenfried recht zügig ausfindig gemacht werden. Nachdem seine Personalien geklärt waren, wurde mit ihm noch ein Atemalkoholtest gemacht. Dieser brachte einen Wert von 1,8 Promille zum Vorschein. Der nachgeforderte Notarzt entschied schließlich, dass der Mann in ein Fachkrankenhaus eingeliefert wird. Da ihm das aber scheinbar missfiel bedrohte der 35-Jährige die eingesetzten Beamten und darf nun noch mit einer Anzeige rechnen.

Eingeschlossen

Jena (ots). Am Dienstagabend, gegen 18 Uhr, machte ein Zeuge in der Platanenstraße eine Entdeckung, die Fragen aufwarf. Als der Mann die Musikschule in den Abendstunden verließ, entdeckte er ein Mädchen, welches sich in der darunter befindlichen Bibliothek aufhielt. Augenscheinlich war das Mädchen aber eingeschlossen und konnte das Gebäude aus eigener Kraft nicht verlassen. Daraufhin informierte der Mann die Polizei, da keinerlei weitere Erreichbarkeiten von Verantwortlichen erkennbar waren. Nachdem noch die Kameraden der Feuerwehr hinzugerufen wurden, konnten diese ein Fenster öffnen, sodass die Zehnjährige wohlbehalten an ihre Eltern übergeben werden konnte.

Post auf Abwegen

Jena (ots). Mit seinem Post-Fahrrad verunfallte am Dienstagnachmittag ein 26-Jähriger in der Karl-Liebknecht-Straße. Der Junge man war in seiner Funktion als Postzusteller stadteinwärts unterwegs. Plötzlich verliert der 26-jährige Postbote, aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Zweirad und prallte gegen einen Opel, welcher am rechten Fahrbahnrand abgestellt war. Bei dem Zusammenstoß entstand erheblicher Sachschaden und auch der 26-Jährige trug leichte Blessuren davon, verzichtete vor Ort aber auf eine ärztliche Behandlung.

Fahndung nach entwichenem Patienten

Jena/Saale-Holzland-Kreis/Saalfeld-Rudolstadt (ots). Seit Freitagvormittag sucht die Polizei den entwichenen Patienten Sascha Rauhöft. Herr Rauhöft befand sich im Asklepios Fachklinikum in Stadtroda und war mit einem Betreuer des Maßregelvollzuges im Bereich eines Einkaufsmarktes in der August-Bebel-Straße in Stadtroda unterwegs. Hier nutzte Herr Rauhöft einen günstigen Augenblick und entfernte sich in unbekannte Richtung.

Zur Personenbeschreibung:

  • ca. 180 cm,
  • schmächtige Figur
  • zur Bekleidung ist aktuell nichts bekannt
  • vermutlich armeegrüner Rucksack dabei
  • vermutlich mit Fahrrad unterwegs

Die beigefügten Aufnahmen einer Überwachungskamera zeigen Herrn Rauhöft kurz vor seinem Verschwinden.

Aufgrund von Hinweisen ist nicht auszuschließen, dass Herr Rauhöft im Raum Rudolstadt/ Saalfeld unterwegs ist, da dieser hier einen Bekanntenkreis unterhält. Wer kann Angaben zum Aufenthalt von Sascha Rauhöft geben? Wer hat den Mann seit seinem Verschwinden am Freitagvormittag im Bereich Stadtroda, Rudolstadt oder Umgebung gesehen, oder kann andere Hinweise zum Aufenthaltsort des abgängigen Patienten geben?

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Jena unter 03641 – 81 2464 oder jede andere Polizeidienststelle.

Auch interessant