Kernberglauf wieder mit wachsenden Teilnehmerzahlen - meinanzeiger.de
19. Oktober 2019
Jena

Kernberglauf wieder mit wachsenden Teilnehmerzahlen

43. Jenaer Kernberglauf

In den vergangenen Jahren lagen die effektiven Teilnehmerzahlen leicht rückläufig zwischen 1.100 und 1.200. In diesem Jahr, bei der 43. Auflage vom Jenaer Kernberglauf, wurden erstmals seit 2014 wieder die 1200 überschritten. Von den Meldezahlen war es mit 1507, davon ca. 1/3 Frauen, sogar das zweitbeste Meldeergebnis seit 2006. Ein Grund dafür war das Rekordmeldeergebnis für den 5-Kilometer-Jedermannlauf, wo 193 Anmeldungen abgegeben wurden. Wie Gesamtleiter Dr. Peter Losso einschätzen konnte, hat sich dieser Lauf als interessante Alternative sowohl für „Laufanfänger“ als auch ältere Traditionsläufer entwickelt, denen die beiden Hauptstrecken über 15 und 27 Kilomter zu anspruchsvoll sind. Mit Steffen Vieweg war auch erstmals ein Läufer vom „Club 25“ auf dieser Strecke.
Ansonsten lief in diesem Jahr, trotz leichtem Niederschlag, die Organisation wieder mustergültig, wenn man von der Warteschlange an der Gepäckabgabe absieht, was aber vor allem dadurch hervorgerufen wurde, weil viele Teilnehmer erst im letzten Moment ihr Gepäck abgeben wollten.
Zu den Besonderheiten gehörte, dass Bäcker Andre Czech wieder den ersten Stollen anschnitt. Eine der Mitorganisatorin, Annette Schmidt, konnte vor dem Start ihr Kernberglauflied per CD zu Gehör bringen. Dr. Hans-Olaf Wartenberg konnte als der Läufer begrüßt werden, der zum 43. Mal an den Start ging.
Mit 47 Starterinnen und Startern war diesmal der Laufsportverein aus Bottrop die zahlenmäßig stärkste Gruppe.
Positiv machte sich im Meldebüro bemerkbar, dass sich unter den Jenaer Teilnehmern immer mehr herumspricht, dass man in der letzten Woche vor dem Wettkampftermin, im Laufladen Jena Nachmeldungen abgeben und am Freitag seine Startunterlagen abholen kann.
Bei den Mitteldeutschen Hochschulmeisterschaften kamen 60 Studierende ins Ziel, was etwa dem Vorjahresergebnis entspricht, von denen die meisten für die Uni Jena antraten. Hier hat sich die Werbung über das Hochschulsportprogrammheft noch nicht ausgewirkt. Durch eine verstärkte Werbung durch die studentischen Laufgruppen und das Internet gibt es hier noch Reserven, wenn man daran denkt, dass die Uni Jena beim GutsMuths-Rennsteiglauf mit mehr als 100 Studierenden an den Start geht.
Als Hauptsponsor trat die TEAG Thüringer Energie auf. Premiumsponsoren waren der Laufladen Jena, adidas und die Sparkasse. Wichtig war für die Organisatoren auch die Unterstützung durch die Bäckerei Czech, die Techniker Krankenkasse, den Kommunalservice Jena, den Edeka Großhandel und Edeka Jena-Ost. Ein besonderer Dank geht an die Firma Streicher, die die Streckenführung über eine Baustelle gesichert hatte.
Alle Einzelergebnisse sind unter: https://www.davengo.com/event/result/43-jenaer-kernberglauf-2019/ zu finden.

Dr. H. Kremer

Auch interessant