31. Mai 2021
Jena

Mein Verein: Tierheimverein Jena

„Tiere bereichern unser Leben jeden Tag“

Mir gefällt’s hier zwar, aber Tapetenwechsel wäre auch nicht schlecht – Diese Worte könnte man der aufmerksam dreinschauenden Katze ins Mäulchen legen. Sie steht stellvertretend für alle Tierheimbewohner, die vermittelt werden möchten. (Foto: Jenny Holler / privat)

Mit seinem unermüdlichen und langjährigen Engagement konnte der Tierheimverein Jena schon viele traurige Tierschicksale zum Guten wenden und tierliebe Menschen glücklich machen.

Was macht Ihr Verein?
Der 1995 gegründete Tierheimverein Jena e. V. betreibt ein Tierheim und leistet ­damit einen wichtigen Beitrag für den Tierschutz. Unsere Tiere werden täglich von einem zuverlässigen Team betreut und regelmäßig tierärztlich versorgt. Besonders freuen wir uns, wenn wir für unsere Schützlinge ein neues und verantwortungsvolles Zuhause finden. So können wir viele traurige Tierschicksale zum Guten wenden und tierliebe Menschen glücklich machen.

Kerstin Wuthenow, Vorstandsmitglied des Tierheim Jena

Welche Tiere werden im Tierheim betreut?
Es werden vorwiegend gefundene und amtlich beschlagnahmte Tiere aus dem Stadtgebiet Jena untergebracht und versorgt. Ferner nehmen wir Tiere auf, die aus verschiedenen Gründen von ihren Besitzern abgegeben werden. Die Aufnahme und Versorgung von Pensions­tieren wie Katzen, Kleintiere oder Vögel ist in begrenztem Maß möglich.

Wie werden die Tiere ­untergebracht?
In die Optimierung unserer Tierunterkünfte haben wir viel investiert. Die Hunde ­leben in beheizbaren Zimmern mit zum Teil angrenzenden Außenzwingern. Großzügige Ausläufe laden zum Spielen und Toben ein. Für unsere Katzen haben wir gemütliche Gruppenräume und Außengehege geschaffen. Die Kleintiere und Vögel müssen sich derzeit noch einen großen Raum teilen. Das soll sich bald ändern.

Eines der Außengehege für die Katzen. (Foto: Jenny Holler / privat)

Auf welche Erfolge kann Ihr Verein zurückblicken?
Für unsere hohen Standards in der Tierpflege und Hygiene wurden wir 2018 mit der Tierheimplakette des Deutschen Tierschutzbundes ausgezeichnet.

Was zeichnet Ihren Verein aus?
Vereinsvorstand und Tierheimleitung arbeiten vertrauensvoll zusammen. Die art- und fachgerechte Versorgung der Tiere stellt quali­fiziertes Stammpersonal ­sicher, den Tierheimbetrieb leiten zwei Tierpflegerinnen mit Sachkundenachweis ­gemäß § 11 TierSchG. Unterstützt werden sie von einer fest angestellten Tierpflegerin und einer Hilfskraft. Das Tierheim Jena ist anerkannter Ausbildungsbetrieb (IHK) und bietet Möglichkeiten für Menschen im Bundesfrei­willigendienst. Bei der Tiervermittlung beraten wir ausführlich und analysieren die wohnliche Situation. Und auch nach einer erfolgreichen Vermittlung stehen wir bei Fragen zur Verfügung. Diese Vorgehensweise wird sehr geschätzt.

Wo ist Ihr Verein zu ­Hause?
In Jena, unweit der Autobahn 4.

Wie viele Mitglieder hat Ihr Verein?
Aktuell zählt der Tierheimverein rund 200 Mitglieder und 25 Paten.

Wie kann man Ihren ­Verein unterstützen?
Jeder Verein lebt von aktiven Mitgliedern und ehrenamt­lichen Helfern. Außerdem brauchen wir eine kontinuierliche finanzielle Unterstützung, um die anfallenden Kosten für Personal, Tierarzt, Futter und so weiter bewältigen zu können. Für Geld- und Sachspenden ­sowie Vereins- oder Fördermitgliedschaften sind wir ­jederzeit dankbar. Eine sinnvolle Idee ist auch die Übernahme einer Tier- oder Futterpatenschaft. Als gemeinnützig anerkannter Verein können wir Spendenquit­tungen ausstellen.

Welche Projekte wollen Sie als nächstes realisieren?
Die Fassade unseres Tierheimes ist dringend sanierungsbedürftig. Wir haben einen Förderantrag beim Land Thüringen gestellt und hoffen auf finanzielle Unterstützung. Darüber hinaus möchten wir in den nächsten zwei Jahren einen neuen Bereich für unsere Kleintiere und ­Vögel errichten, der die ­Bedürfnisse der verschiedenen Tierarten besser berücksichtigt.

Was wünschen Sie sich?
Wir wünschen uns mehr Verantwortungsbewusstsein und Empathie für unsere Mitgeschöpfe – sie bereichern unser Leben jeden Tag.

Protokoll: Jana Scheiding; Empfohlen von Kerstin Wuthenow

 

Auch interessant