Polizeimeldungen aus Jena vom 16.07.2020 - meinanzeiger.de
16. Juli 2020
Jena

Polizeimeldungen aus Jena vom 16.07.2020

Symbolbild: G. Zeuner

Ein 54-Jähriger war am Mittwochmorgen in einem Lebensmittelgeschäft in der Karl-Marx-Alle in Jena auf Diebestour. Durch einen Zeugen wurde der Mann dabei beobachtet, wie er Lebensmittel in seinem Rucksack verstaute und anschließend den Kassenbereich, ohne zu zahlen, verließ. Der Zeuge nahm die Verfolgung auf und konnte den Dieb stellen. Der 54-jährige Täter schlug daraufhin auf den Zeugen ein, um seine Flucht fortsetzen und die Beute sichern zu können. Die eingesetzten Beamten fanden in dem mitgeführten Rucksack weiteres Beutegut aus einem anderen Einkaufsmarkt, was anschließend zurückgegeben werden konnte.

In eine Wohnung in der Novalisstraße in Jena versuchten Unbekannte einzudringen, wie am Dienstagabend bekannt wurde. Die Wohnungseigentümerin stellte bei ihrer Heimkehr mehrere Hebelspuren an der Eingangstür fest. Als die eingesetzten Polizeibeamten vor Ort eintrafen, bestätigte sich die Feststellung der Zeugin. Trotz mehrfacher Versuche gelang es den unbekannten Tätern jedoch nicht in die Wohnung zu gelangen und dem entsprechend Beute zu erlangen. Nach dem erfolglosen Versuch entfernten sich die Täter in unbekannte Richtung.

Zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern aus Afghanistan kam es am Mittwochabend in der Löbstedter Straße in Jena. Die Rettungsleitstelle meldete, dass diese bei einem Einsatz zugange sind, dem eine Schlägerei vorausgegangen sei. Die beiden jungen Männer gerieten in Streit, woraufhin der 26-jährige Täter dem 25-jährigen Opfer ein Handy auf dem Kopf schlug und ihn anschließend noch in die Wade biss.

Auch interessant