Mitteldeutscher IQ-Innovationspreis geht nach Jena - meinanzeiger.de
25. Juni 2020
Jena

Mitteldeutscher IQ-Innovationspreis geht nach Jena

IHK gratuliert Polytives GmbH

Victoria Rothleitner, Geschäftsführerin (CEO) Polytives GmbH, IQ Innovationspreisgewinner Mitteldeutschland 2020. (Foto: Tom Schulze)

Der Clusterpreis Chemie/Kunststoffe des 16. IQ Innovationspreis Mitteldeutschland geht an die Polytives GmbH aus Jena. Ihre innovativen Zusatzstoffe sorgen dafür, dass Kunststoffe langfristig in ihrer Form bleiben, ohne dass giftige Weichmacher austreten können. Die Zusatzstoffe der Polytives GmbH sind in zwei Dritteln aller Kunststoffe einsetzbar und bieten eine sichere Alternative zu giftigen Additiven. „Mit dem neuartigen Ansatz und mit maßgeschneiderten Lösungen für individuelle Kundenanforderungen verfügt die Innovation über herausragendes Marktpotential“, bestätigt Almut Weinert, Leiterin Wirtschaft und Technologie in der IHK Ostthüringen, die Entscheidung der Jury.

Das Unternehmen verfolgt einen individuellen und hoch innovativen Ansatz. Das Team aus Jena hat neuartige Zusatzstoffe entwickelt, die selbst Polymere sind und daher die chemischen Eigenschaften des Kunststoffes nicht verändern. Dadurch vermischen sie sich besser und können auch nicht aus dem Endprodukt austreten. Für jede Anwendung wird ein angepasstes Additiv entwickelt und optimal auf die Kundenanforderungen zugeschnitten. Heraus kommen ungiftige Weichmacher, leicht fließende Lackfarben oder optimale Materialien für den 3D-Druck. Derzeit läuft mit bereits vorhandener Nachfrage die Markteinführung.

Innovationen erfordern auch innovative Förderprogramme, insbesondere für den Mittelstand. Die IHK Ostthüringen zu Gera informiert in einem Webinar am 7. Juli, 10:00-11:30 Uhr, anhand Best-Practice-Beispielen von Unternehmern und Projektträgern aus der Region wie es gehen kann von der Idee zum Markterfolg.  Anmeldung unter www.gera.ihk.de.

 

Auch interessant