USV-Wanderung als "generationsübergreifendes Projekt" - meinanzeiger.de
2. November 2017
Jena

USV-Wanderung als „generationsübergreifendes Projekt“

II. Obstweinwanderung führte zum „Genussmarkt“ in Dornburg

Seit 2000 organisieren Läufer des USV einen Erlebnislauf, anfangs als Wein- und Spezialitäten-Marathon, später als Obstwein-Marathon im Reinstädter Grund und jetzt als Obstweinwanderung. Gruppen bis zu 60 Personen lernten dabei die Umgebung von Jena und das Saaletal kennen und konnten Thüringer Erzeugnisse von Wein über den Fruchtsaft, Käse, Wurstwaren, Bauernbrot und Kuchen probieren. Zunehmend entwickelte sich die Aktion zu einem familienfreundlichen Event.

Mit 55 Wanderern darunter fünf Kinder, war die Wanderung durch den Tautenburger Forst nach Dornburg die 22. Auflage der USV-Seniorenwandergruppe. Ausschlaggebend für die Verdoppelung gegenüber den üblichen Teilnehmerzahlen war die Tatsache, dass die zweite Obstweinwanderung integriert worden war. Der Schlusswanderer Wilfried Bartzke sorgte dafür, dass sich die Wandergruppe nicht zu weit auseinanderzog. Spätestens an den Verpflegungspunkten, die von Vereinsmitgliedern des Vereins „Grund genug“ eingerichtet wurden, oder bei landeskundlichen Erläuterungen und Besichtigungen kam die Gruppe wieder zusammen. Unterstützt von der Stiftung „Annedore Lebenshilfe im Alter“ und dem Verein „Pro Seniores e.V“ wurde der Versuch gestartet, die Wanderung als generationsübergreifendes Projekt, „vom Säugling bis zum Rentner“; zu gestalten. Damit wurde die Idee, die familienfreundliche Seite im USV-Sport weiterzuentwickeln, gefestigt.
Im Ziel konnten alle Wanderfreunde und –freundinnen den I. Dornburger Genussmarkt ohne Eintrittsgeld besuchen. Hier gab es noch mal die Möglichkeit außer den sehr schön gestalteten Ständen, mit dem reichhaltigen Angebot an regionalen Erzeugnissen auch das alte Schloss zu besichtigen.

Dr. H. Kremer

Auch interessant