1. November 2022
Jena

Sinfoniekonzert der Jenaer Philharmonie mit Pianistin Lilya Zilberstein

Freitagskonzert Nummer Zwei

Die Pianistin ist beim Sinfoniekonzert der Jenaer Philharmonie zu Gast. (Foto: Andrej Grilc)

Mit Sergei Rachmaninows 2. Klavierkonzert, das seit seiner Uraufführung 1901 bis heute große Popularität genießt, ist am Freitag, 11. November um 20:00 Uhr im Volkshaus Jena die Pianistin Lilya Zilberstein als Solistin beim Sinfoniekonzert der Jenaer Philharmonie zu Gast.

Auf dem Programm des Orchesters unter der musikalischen Leitung seines Generalmusikdirektors Simon Gaudenz stehen an diesem Abend zudem drei Sinfonische Dichtungen des Komponisten Anatoli Ljadow – „Baba Yaga“, „Der verzauberte See“ und „Kikimora“ –, in denen Märchen und Mythen eine zentrale Rolle spielen. Zum Abschluss des Konzerts erklingt schließlich aus Igor Strawinskis berühmter Ballettmusik „Der Feuervogel“ die Konzertsuite von 1919. Der zögerlichen Haltung Ljadows war es zu verdanken, dass Strawinski, damals noch weitgehend unbekannt, 1909 den Auftrag erhielt, für die legendären „Ballets russes“ ein Märchenballett zur Geschichte „Der Feuervogel“ zu komponieren und damit ein richtungsweisendes Werk des 20. Jahrhunderts schuf.

Eintritt

Tickets für das Konzert sind in der Jena Tourist-Information, online unter www.jenaer-philharmonie.de sowie ab eine Stunde vor Konzertbeginn an der Abendkasse vor Ort erhältlich. Unter Vorlage der thoska bzw. der MKS-Card bekommen Studierende der FSU und EAH, Schüler*innen der MKS Jena sowie Inhaber*innen des TRIDELTA CAMPUS Kulturticket in der Jena Tourist-Information und an der Abendkasse ohne weitere Zuzahlung ihr Kulturticket.

Programm

Anatoli Ljadow:
„Baba Yaga“, Sinfonische Dichtung op. 56

Sergei Rachmaninow:
Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18

Anatoli Ljadow:
„Der verzauberte See“, Sinfonische Dichtung op. 62
„Kikimora“, Sinfonische Dichtung op. 63

Igor Strawinski:
„Der Feuervogel“, Suite Nr. 2 aus der Ballettmusik

Auch interessant