23. Juli 2022
Kultur

Aus Liebe zur Musik

Die malerische Klosterkirche in Bad Klosterlausnitz, die ­übrigens rollstuhlgerecht ist. Am Mittwoch um 18.30 Uhr lädt der Verein zur Förderung der Kirchenmusik in Bad Klosterlausnitz hier bei freiem Eintritt wieder zur ­„Sommerlichen Abendmusik“ ein. Foto: Beate Pfefferkorn

Der Kirchenmusikverein Bad Klosterlausnitz organisiert „Sommerliche Abendmusiken“ und sucht neue Mitglieder

Noch bis Ende September lädt der Verein zur Förderung der Kirchenmusik in Bad Klosterlausnitz – so der offizielle ­Titel – jeden Mittwoch um 18.30 Uhr zur „Sommer­lichen Abendmusik“ in die Klosterkirche in Bad Klosterlausnitz ein.
Der Eintritt zu diesen Veranstaltungen ist frei.

Die Anfänge waren noch ganz bescheiden

„Wir wollen es allen ­Interessierten ermöglichen, unsere Veranstaltungen zu besuchen“, ­erklärt die Vereinsvor­sitzende Beate Pfefferkorn.
Dabei hatte alles ganz klein angefangen.
Beate Pfefferkorn hatte nur an der ­Musikhochschule in Weimar angefragt, ob Studierende nicht Interesse hätten, in der Klosterkirche ein Konzert zu geben.
Das wurde zu einem Erfolg und kam sowohl beim Publikum als auch bei den Studenten derart gut an, dass sich immer mehr Musik­studenten und Musiker meldeten oder für die Veranstaltung gewonnen werden konnten.

Sommerliche Abendmusiken, die weit über Kirchenmusik hinausgehen

Die Reihe der sommer­lichen Musiken entstand – und die gehen schon lange über reine Kirchenmusik ­hinaus.
So werden die Besucher allein im August mit auf eine musikalische Weltreise genommen, auf die Oper neugierig gemacht und zu einer Reise durch den Pop und Jazz eingeladen.

Fester Ablauf

Schnell etablierte sich auch ein fester Ablauf der Veranstaltungen, der aus einer Begrüßung und einer Einführung in das jeweilige Thema des Abends, dem eigentlichen Konzert und zum Abschluss noch einem Ausblick auf die nächste Veranstaltung besteht.
Finanziert werden die Abendmusiken durch Mitgliedsbeiträge, einige wenige Spenden und finanzielle Unterstützungen der Besucher der Konzerte.

Bald 10-jähriges Jubiläum

Nicht ohne einen ­gewissen Stolz verweist Beate Pfefferkorn darauf, dass der Verein zur Förderung der Kirchenmusik in Bad Klosterlausnitz am ­24. September dieses Jahres schon sein zehnjähriges Jubiläum feiert.

Neue Mitglieder gesucht

Doch die Vereinsvorsitzende plagen auch Sorgen, denn der Kirchenchor, in dem Mitglieder des Vereines und sie selbst mitsingen, sucht hände­ringend neue Mitglieder.
„Das Durchschnittsalter liegt bei uns derzeit bei 75 Jahren.
Wir würden sehr gern weitermachen, aber wir stoßen an unsere Grenzen“, sagt Beate Pfefferkorn.

Das Schicksal des Männerchores verhindern

Doch das Schicksal des Männerchores Bad Klosterlausnitz, der Ende Mai gerade seine Auflösung bekanntgeben musste, möchten sie dem Kirchenchor ­unbedingt ersparen.
Deshalb sind alle Interessierten eingeladen, vorbeizukommen und mitzumachen.

Gesunder Kampfgeist

Ein gesunder Kampfgeist prägte den Verein von ­Anfang an, denn der wurde 2012 eigentlich nur gegründet, um für eine befristete Kantorenstelle, die gestrichen werden sollte, mittels einer Orgelvesper finanzielle Mittel aufzutreiben.
Die Kantorenstelle wurde trotzdem gestrichen, aber die Orgel­vesper fortgeführt.
Dabei investieren die Mitglieder des Vorstandes ehrenamtlich viel Herzblut in ihren Verein, die Vorsitzende neben ihrer Arbeit als Arzt­sekretärin.
Dass sich das lohnt, sieht man an diesem Mittwoch wieder…

Termin und Kontakt

Am Mittwoch, 27. Juli, sind im Rahmen der „Sommerlichen Abendmusiken“ unter dem ­Motto „Preghiera“ (Gebet) ­Werke unter anderem von Rossini, Piazolla, Janáček, Saint-Saëns, Vivaldi und Wawilow zu hören.
Es musizieren Alena­Maria Stolle (Sopran, Weimar), Karol Geßner (Akkordeon, ­Apolda) und Mike Nych (Orgel, Apolda).

Bei Fragen an den ­Verein kann man sich wenden an die folgende E-Mail-Adresse:
kirchenmusik-verein-bad.­klosterlausnitz@gmx.de

Daniel Dreckmann
dreckmann@meinanzeiger.de

Die malerische Klosterkirche in Bad Klosterlausnitz, die ­übrigens rollstuhlgerecht ist. Am Mittwoch um 18.30 Uhr lädt der Verein zur Förderung der Kirchenmusik in Bad Klosterlausnitz hier bei freiem Eintritt wieder zur ­„Sommerlichen Abendmusik“ ein. Foto: Beate Pfefferkorn

Auch interessant