Der Deutschen liebste Süßigkeit - meinanzeiger.de
7. Juli 2020
Kultur

Der Deutschen liebste Süßigkeit

Milch- und Vollmilchschokolade, Nougat-Schokolade sowie Bitter- und Zartbitterschokolade sind die beliebtesten Schokoladensorten der Deutschen - wer will da widersprechen? - Obwohl: Kann ich probieren und mich dann entscheiden... Foto: www.bdsi.de / Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie e.V.

Der 7. Juli ist der Tag der Schokolade

Keine Süßigkeit wird in Deutschland so gerne verzehrt wie Schokolade. Vielfalt und neue Trends sorgen dafür, dass geschmacklich keine Langeweile aufkommt. Wir sprachen mit Solveig Schneider, Leiterin Kommunikation des
Bundesverbandes der Deutschen Süßwaren Industrie, über Trends, Nachhaltigkeit und den Genuss guter Schokolade.

 

Ein großer Schokoladen-Trend: das Spiel mit Gegensätzen

Was sind die neuesten Trends beim Schokoladenkonsum?
Zu den Trends im Schokoladenbereich zählen derzeit Kombinationen mit anderen Süßwaren, also zum Beispiel Schokolade mit Keksstücken, Bitterschokoladen aber auch das Spiel mit Gegensätzen wie etwa salty caramel oder Ingwer-Zitrone oder Matcha-Tee liegen im Trend.

Ein weiteres wichtiges Thema ist Nachhaltigkeit, insbesondere beim eingesetzten Kakao.

 

Süße Vielfalt

Wie viele Sorten Schokolade gibt es derzeit ungefähr?
Hierzu führen wir keine Statistik, aber es werden voraussichtlich mehrere Hundert sein.

Eine Übersicht zu den beliebtesten Geschmacksrichtungen haben wir einmal zusammengestellt.

 

Die beliebteste Süßware der Deutschen

Wie hoch ist der Anteil an Schokolade, verglichen mit anderen Süßwaren?
Schokolade ist die beliebteste Süßware der Deutschen.

So wurden 2019 allein 1 105 000 Tonnen Schokoladewaren und 542 000 Tonnen Kakao- und Schokoladehalberzeugnisse in Deutschland produziert.

Zum Vergleich:
Zur gleichen Zeit wurden „nur“ 744 000 Tonnen Feine Backwaren und 566 000 Tonnen Zuckerwaren hergestellt.

Dazu kommen dann noch alle eingeführten Süßigkeiten.
Das sind noch einmal 324 000 Tonnen Schokolade und beeindruckende 464 000 Kakao- und Schokoladenhalberzeugnisse – im Vergleich zu 169 000 Tonnen Zuckerwaren und 262 000 Tonnen Feinen Backwaren.

 

Afrika ist die Heimat des Rohkakaos

Wo kommen die Rohstoffe für die deutsche Schokolade her?
Zucker und Milch stammen aus der heimischen beziehungsweise europäischen Produktion.

Die Hauptanbauländer für Kakao sind in Westafrika die Elfenbeinküste, Ghana, Nigeria und Kamerun.
Hier kommen etwa 90 Prozent des Rohkakaos her.

 

72 Prozent angeblich nachhaltig produzierter Kakao

Wie wichtig sind Umwelt- und Fair-Trade-Aspekte bei der Schokoladenherstellung?
Sehr wichtig.

Im Jahr 2019 erreichte der Anteil an nach Nachhaltigkeitsstandards zertifizierte Kakao in den in Deutschland verkauften
Süßwaren 72 Prozent.
Das ergab die letzte Erhebung des BDSI bei den Mitgliedsunternehmen.

Bei der ersten Erhebung des BDSI für das Jahr 2011 lag dieser Anteil bei nur zirka 3 Prozent.

 

Ein Knack und viel Geschmack

Woran erkenne ich eine gute Schokolade?
An der Herkunft – Edelkakaosorten sind häufig aromatischer als Konsumkakao – am zarten Schmelz und am Knacken der Schokolade beim Brechen.
Am allerwichtigsten ist beim Schokoladengenuss aber der persönliche Geschmack.

 

Was für Unternehmen vertreten Sie im Verband der Deutschen Süßwarenindustrie?
Der BDSI vertritt ausschließlich industrielle Hersteller und keine handwerklichen Erzeuger von Schokolade.

 

Mehrere gute Gründe für ein gutes Stück Schokolade

Wie wichtig ist der Tag der Schokolade dann für Sie?
Es gibt mehrere Tage, an denen Kakao oder Schokolade gefeiert werden.
Und jeder dieser Feiertage hat natürlich seine Berechtigung.

Der Tag der Schokolade am 7. Juli stammt unseres Wissens aus Großbritannien.

Wir halten auch den Welttag des Kakaos und der Schokolade, der Anfang Oktober begangen wird, für sehr geeignet, denn er markiert den Beginn der Kakaoernte in Westafrika und auch der Hauptschokoladensaison in Mitteleuropa.

Aber letztlich geht es immer nur darum, ein großartiges Produkt zu feiern: die Schokolade.

 

Und wann haben Sie persönlich das letzte Stück Schokolade gegessen?
Gestern.

Interview: DD

 

Foto: www.bdsi.de / Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie e.V.

 

Auch interessant