Der Misanthrop im Liebhabertheater Schloss Kochberg - meinanzeiger.de
17. Juli 2019
Kultur

Der Misanthrop im Liebhabertheater Schloss Kochberg

Die Komödie von Jean Baptiste Molière - aufgeführt wie zu Zeiten des Weimarer Hoftheaters im späten 18. Jahrhundert

Der Misanthrop oder Der verliebte Melancholiker

  • Komödie von Jean Baptiste Molière – aufgeführt wie zu Zeiten des Weimarer Hoftheaters im späten 18. Jahrhundert
  • mit Harald Arnold, Lisa Altenpohl, Gerda Müller, Andreas Schmitz und Paolo Masini
  • Regie: Nils Niemann, Spezialist für historische Aufführungspraxis
  • Kostüme: Kristina Weiß, inspiriert vom Journal des Luxus und der Moden, Bertuch 1786-89
  • eine Produktion des Liebhabertheaters Schloss Kochberg


Aufführungen 2019:

  • 20. und 27. Juli,
  • 3. August,
  • 14. und 21. September

jeweils um 17 Uhr.

Um 16.30 Uhr wird vor dem Theater eine Einführung in Werk und Aufführung gegeben.

Das Theater an der Klassik Stiftung Weimar nimmt die Aufgabe wahr, Bühnenwerke undMusik aus dem 18. und 19. Jahrhundert im einzigartigen historischen Privattheater in
möglichst authentischer Form aufzuführen.

Ort und Aufführung verschmelzen hier zu einemstimmigen Gesamtkunstwerk. Unter Goethes Leitung errang das Weimarer Hoftheater eine
deutschlandweite Bedeutung. Die Inszenierung von „Der Misanthrop“ orientiert sich an dieser
Zeit. Das Liebhabertheater Schloss Kochberg zeigt sie wegen ihrer großen Beliebtheit beim Publikum in diesem Jahr wieder
mehrfach, allerdings zum letzten Mal.

Goethe attestierte Molière eine „vollkommene Bretterkenntnis“. „Ich kenne und liebe Molièreseit meiner Jugend und habe während meines ganzen Lebens von ihm gelernt….“, so
Goethe im Gespräch mit Eckermann am 28. März 1827. Molière verbindet auf
unnachahmliche Weise Ironie und Esprit mit der Einsicht in die Schwächen und Eitelkeiten
der Menschen. Sein schlagfertiger Witz geht einher mit scharfer und genauer
Charakterzeichnung.

Die Komödie „Der Misanthrop oder Der verliebte Melancholiker“ führtuns in die höfische Gesellschaft des Barock. Die Konstellationen sind jedoch zeitlos und
nicht nur die Zuschauer zu Zeiten Ludwigs XIV oder des Weimarer Hoftheaters im
ausgehenden 18. Jahrhundert konnten sich darin wiederfinden. Auch wir heute meinen, uns
bekannte Typen und Situationen gesellschaftlichen Lebens darin zu erkennen, schreibt das Liebhabertheater Schloss Kochberg.

ZurHandlung:
Alceste, ein Mann mit Grundsätzen, lehnt jegliche Diplomatie ab. Mit seiner
kompromisslosen Aufrichtigkeit und Selbstgerechtigkeit verdirbt er es sich mit Freund undFeind. Ausgerechnet dieser „Misanthrop“ verliebt sich in die stets von einer Schar Verehrer
umgebene raffinierte und kokette junge Célimène, was zu Verwicklungen führt.



Liebhabertheater Schloss Kochberg,
Theater an der Klassik Stiftung Weimar
07407 Großkochberg, Gemeinde Uhlstädt-Kirchhasel


Spielplan:
www.liebhabertheater.com


Kartenreservierung:
E-Mail: theaterkasse@liebhabertheater.com
Tel.: 036743 / 2 25 32 (Museum Schloss Kochberg, tägl. außer Di. 10–18 Uhr)

Auch interessant