Deutschland singt auch in Rudolstadt - meinanzeiger.de
5. Oktober 2020
Kultur

Deutschland singt auch in Rudolstadt

Aktion zum Tag der deutschen Einheit fand großen Anklang

Die Aktion "Deutschland singt" am 3. Oktober 2020 auf dem Rudolstädter Marktplatz. Foto: Andreas Abendroth

Von Andreas Abendroth

„Singen ist etwas Wunderbares. Es verbindet Menschen und hilft Grenzen zu überwinden. Daher ist das gemeinsame Singen am 3. Oktober gerade in diesem Jahr ein wichtiges Zeichen gegen alle Kräfte, die uns als Gesellschaft auseinanderbringen wollen.“, betonte Bischof Heinrich Bedford-Strohm, Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland im Vorfeld der deutschlandweiten Danke-Demo, anlässlich des 30. Tages der Deutschen Einheit.

Verbunden war die Demo mit der Initiative „3. Oktober – Deutschland singt“, welche alle Generationen in Stadt und Land zum offenen Singen einlud.

Unter den gebotenen Hygieneauflagen und mit einem großen Sicherheitsabstand untereinander, fanden sich dann auch Sängerinnen und Sänger des Oratorienchors Rudolstadt, des Kammerchors Rudolstadt, der Liedertafel und des Gospelchors Pflanzwirbach zu vorgerückter Stunde auf dem Rudolstädter Marktplatz zusammen.  Dazu hatten sich viele Interessenten als Zuhörer und später Mitsänger eingefunden. Unter der musikalischen Leitung von KMD Katja Bettenhausen und Susi Trinter, begleitet von Andreas Heise am Keyboard und Michael Grübler am E-Baß, erklangen unter anderem „Dona nobis pacem“, Über sieben Brücken musst du geht“ und „Amazing grace“.

Auch interessant