Emanuele Cardi spielt an diesem Samstag in der Erfurter Cruciskirche - meinanzeiger.de
9. Juli 2020
Kultur

Emanuele Cardi spielt an diesem Samstag in der Erfurter Cruciskirche

Im Rahmen der 26. Internationalen Orgelkonzerte spielt Emanuele Cardi aus Battipaglia in Italien an diesem Samstag, 11. Juli, um 19.30 Uhr in der Cruciskirche (Neuwerkkirche) in Erfurt. Foto: www.dom-erfurt.de

Im Rahmen der 26. Internationalen Orgelkonzerte spielt Emanuele Cardi an diesem Samstag, 11. Juli, um 19.30 Uhr in der Cruciskirche (Neuwerkkirche) in Erfurt.

Das nächste Orgelkonzert innerhalb der Reihe der „26. Internationalen Orgelkonzerte“ wird an diesem Samstag, 11. Juli 2020 um 19.30 Uhr der italienische Organist Emanuele Cardi aus Battipaglia (Süditalien) in der Erfurter Cruciskirche spielen.

 

Wegen der Domstufenfestspiele nicht im Dom

Der zweite Teil der Dom-Orgelkonzertreihe findet wegen der Domstufenfestspiele in der nahe am Dom gelegenen Cruciskirche (Adresse: Klostergang, gegenüber dem Eingang des alten Schauspielhauses) statt, die eine bedeutende historische Barockorgel von Franciscus Volckland beherbergt.

 

Ein vielgefragter Interpret aus Italien

Emanuele Cardi ist ein vielgefragter Interpret, insbesondere für Orgelmusik der Renaissance und des Barock.

Neben seiner umfangreichen weltweiten Konzerttätigkeit ist er Organist an zwei bekannten Kirchen und Orgeln in Battipaglia (südlich von Neapel) und Dozent an der Staatl. Musikuniversität in Cosenza.

 

Musik von Vogler, Krebs, Walther und Bach

Er wird am Samstag, 11. Juli um 19.30 Uhr in der Erfurter Cruciskirche ein Programm mit Werken von Johann Caspar Vogler (Choralbearbeitung „Mach´s mit mir, Gott, nach deiner Güt“), Johann Ludwig Krebs (u.a. Praeludium et Fuga C-dur), Johann Gottfried Walther (Concerto del Signor Meck) und Johann Sebastian Bach (Phantasie und Fuge g-moll, BWV 542) spielen.

Keine Anmeldung erforderlich

Das Konzert dauert nur etwa 45 Minuten, es ist keine Anmeldung erforderlich.

Ansonsten, wie wegen des Hygienekonzeptes zur Zeit überall üblich: Händedesinfektion am Eingang, Eintrag in eine Anwesenheitsliste, zugewiesene Sitzplätze an den markierten/numerierten Stellen im Dom.
Wegen des Abstandsgebotes ist die Platzkapazität begrenzt.

Eintritt frei, Spende erbeten

Der Eintritt ist frei, stattdessen gibt es eine Kollekte am Ausgang zur Deckung der Kosten.

 

Weitere Informationen

Mehr Tipps und Hintergründe erfahren Sie unter:
www.dom-erfurt.de

 

Die Cruciskirche (Neuwerkkirche) in Erfurt beherbergt eine bedeutende historische Barockorgel von Franciscus Volckland. Foto: privat / www.dom-erfurt.de

Auch interessant