24. August 2018
Kultur

Fraureuth, eine Gemeinde mit Tradition und Zukunft, lädt ein zum 9. Fraureuther Traktor- und Oldtimertreffen

Neues aus Fraureuth

Hier lebt es sich gut – und auch für Besucher hat die Gemeinde einiges zu bieten.

Die Großgemeinde westlich von Zwickau mit ihren Ortsteilen Beiersdorf, Fraureuth, Gospersgrün und Ruppertsgrün hat ca. 5 200 Einwohner, eine Fläche von über 22 Quadratkilometern und eine Höhenlage von durchschnittlich 330 Metern über NN und ist eine typische westsächsische Industrie-Agrargemeinde.

Kultur und Geschichte

Seit 1742 gibt es im OT Fraureuth eine Silbermannorgel, auf der heute noch namhafte Künstler zu Konzerten spielen. Weltbekannt ist auch das Fraureuther Porzellan, das in der Zeit von 1865 – 1926 in unserer Gemeinde hergestellt wurde und das sich heute unter Sammlerfreunden großer Beliebtheit erfreut. Einen Auszug der Kunstfertigkeit der Porzelliner können Sie im ehemaligen „Herrenhaus“ der Porzellanfabrik bestaunen. Dieses Gebäude wurde im Jahr 2006 nach umfangreicher Rekonstruktion wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Porzellanausstellung hat sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

In diesem alt-ehrwürdigen Haus finden Sie ein wunderschönes Trauzimmer, das Erich-Glowatzky-Zimmer, benannt nach dem bisher einzigen Ehrenbürger und großen Gönner der Gemeinde sowie das Bauamt der Gemeinde Fraureuth.

Die Erich Glowatzky Sport- und Mehrzweckhalle ist Heimstatt der Sportvereine und bietet sich außerdem für die vielfältigsten Veranstaltungen und Ausstellungen an.

Viel Lebensqualität

Ein besonderer Ort in Fraureuth ist das idyllisch gelegene und mit Brunnenwasser in Trinkwasserqualität gefüllte Waldbad am Rande des Werdauer Waldes. Dieses Bad ist ein Anziehungspunkt für viele Badelustige aus der Region. Es finden alljährlich zahlreiche, auch private, Veranstaltungen statt. Besonders Schulklassen kommen gern in dieses im Jahr 2015 komplett neu gestaltete Freibad, welches zu den schön-sten Freizeitanlagen im Landkreis gehört. Die aufwendige Sanierung war auf Grund der Hochwasserschäden von 2013 dringend notwendig und wurde mit viel Engagement der Beteiligten durchgeführt.

Ideal für Ausflüge

Reiterhöfe in Beiersdorf, Fraureuth und Gospersgrün, bodenständige Gastronomie sowie Radwege und gut ausgeschilderte Wanderwege im Römertal bis ins angrenzende großflächige Werdauer Waldgebiet runden das Freizeitangebot für Sportfreunde und Naturbegeisterte ab.Unter dem Motto „Klassik fürs Dorf“ lädt der Kunst- und Kulturförderverein Fraureuth e. V. regelmäßig in die „Alte Turnhalle Fraureuth“ zu klassischen Konzerten mit namhaften nationalen und internationalen Musikern ein.

Modernes und betreutes Wohnen, umfassende ärztliche Betreuung, sehr gute Einkaufsmöglichkeiten und die Sauberkeit in den Ortsteilen machen uns zur „Wohlfühlgemeinde“.

Gegenwärtig zeichnet sich die Gemeinde insbesondere durch die Produktion im Bereich Wälzlager, Medizintechnik, Maschinenbau und Mikroelektronik aus. Darüber hinaus sichern Handwerk und Gewerbe und unsere selbst vermarktende Landwirtschaft zahlreiche Arbeitsplätze und tragen so maßgeblich zur gedeihlichen Entwicklung unserer Gemeinde bei.

Geschichte und Gegenwart von Fraureuth zeugen von Fleiß und Gastfreundschaft thüringisch- sächsischer Traditionen, dafür bürgen „Wir Fraureuther alle“.

Weitere Tipps und Informationen unter: www.fraureuth.de
Fragen an: info@fraureuth.de

Gemeinde Fraureuth



Traktoren und Technik locken


Es gibt viele gute Gründe für einen Besuch in Fraureuth. Den 2. September sollten sich etwa die Fans schöner, alter Autos und Technik unbedingt merken. Denn dann startet das 9. Fraureuther Traktor- und Oldtimertreffen. Ab 10 Uhr werden am Herrenhaus auf dem Fabrikgelände Fraureuther Originale präsentiert. Zu erleben sind eine Sternfahrt, eine Prämierung um 14 Uhr, Dreschvorführungen, eine Feldschmiede mit Hufbeschlag, eine Kartoffelsortiermaschine in Aktion mit Kartoffelverkauf, eine Festmeile mit Hüpfburg, eine Porzellanausstellung im Herrenhaus und der Auftritt von Drehorgel-Horst. str

Auch interessant