29. September 2017
Kultur

Herbstmarkt und Stadtfest in Naila an diesem Sonntag – Markttreiben ab 11 Uhr / Verkaufsoffener Sonntag von 12 bis 17 Uhr

Nailaer Herbst

Von Reinhard Kübrich
Bereits zum 23. Mal wird zum Nailaer Herbst und einem verkaufs­offenen Sonntag eingeladen.
Das große Stadtfest beginnt12.30 Uhr mit der Auktion eines Bildes der Selbitzer Malerin Sigrid
Franz anlässlich der Vorstellung des Buches „14 Jahre
und 8 Monate“ von Karin Richter. Moderiert wird die Vorstellung vom 1.
Bürgermeister Frank Stumpf. Anschließend spielt der Marlesreuther
Musikverein bis zur offiziellen Eröffnung des Marktes durch Frank
Stumpf.


Das große Markttreiben in der Innenstadt startet um 11 Uhr. In zahlreichen Buden sowie Verkaufs- und Imbisswagen bieten dieHändler bis 18 Uhr ein umfassendes Warenangebot zu günstigen Preisen
an. Im Angebot sind unter anderem schöne Holzdekorationen,
Schmuck, Blumen, Haushaltwaren, Autoshows und vieles mehr. Auch mehrere
Informationsstände locken die Besucher an. So zeigt die Forstverwaltung
Bad Steben eine Ausstellung über den Frankenwald, der 2017 zum
„Waldgebiet des Jahres“ erklärt wurde.


Von 12 bis 17 Uhr öffnen die Einzelhändler ihre Geschäfte. ­Einige werden zur Galerie der Bilder der Künstlerin SigridFranz. Ein entspanntes Bummeln durch die Geschäfte wird ausdrücklich
empfohlen. An der Schaufenster-Galerie-Naila nehmen
die AXA-Vertretung, bc-concept, Bio-Markt, Büro Mohr, Fachhaus
Schaller, Leder Ziehr, Dörflein-Rosentreter und das Modehaus Pöpperl
teil.



Zum Stadtfest ist auch wieder  der Lionsclub vertreten. Er bietet Pilzsuppe und Kuchen an. Der ­Erlös geht an dieKinder- und ­Jugendarbeit für Seminare, und ein gestiftetes E-Bike wird
an die Verantwortlichen der Diakonie überreicht.



Die kleinen Besucher können sich bei Fahrten auf dem Kinderkarussell und beim Toben auf der Hüpfburg erfreuen oder ambeliebten Ponyreiten teilnehmen.



Viele Musikgruppen sorgen beim Nailaer Herbst  für gute Stimmung. An der Evangelischen Stadtkirche wird Rainer Lohr seineKlassiker zum Besten geben. Die Gruppe „Living in the past“ wird den
Gästen vor dem Puccini, Ecke Bergstraße, musikalisch
einheizen und Werner Thieroff im Innenhof der Metzgerei Strobel ab 11
Uhr den Aufenthalt umrahmen.


Neben verschiedenen fränkischen Spezialitäten können sich die Besucher auch eine Schlachtschüssel schmecken lassen.Das Frankenwälder Brauhaus lädt ab 11 Uhr in der Brauereihalle und am
Vorplatz bei Musik der Gruppe Zweitakter zum Verweilen
ein. In der Bachstraße 2 (ehemals LUK) findet bei Familie Schaller von 9
bis 18 Uhr ein privater Flohmarkt statt. Außerdem lädt die Evangelische
Jugend- und Gemeinde­bücherei vor dem Dekanat am Marktplatz 4 zu einem
Bücherflohmarkt ein.


Von 13 bis 14.30 Uhr sowie von zirka 15.45 bis 16 Uhr kann auch der Turm der Stadtkirche bestiegen werden. Er bietet eineideale Plattform für Beobachtungen des Marktgeschehens aus der
Vogelperspektive. Michael Lippert aus Bayreuth lässt
ab 15 Uhr die Schuke-Orgel erklingen. Zu hören sind Werke vom
Frühbarock bis zur Romantik. Der Eintritt ist frei.



Angeboten wird zum Fest auch ein Stadtspaziergang mit Wolfgang Brügel vom Museumsverein. Treffpunkt ist 14 Uhr am Rathaus.

Auch interessant