Jahreshauptversammlung und Wahl beim Heimat- und Kulturverein Noßwitz - meinanzeiger.de
31. März 2020
Thüringen

Jahreshauptversammlung und Wahl beim Heimat- und Kulturverein Noßwitz

Anke Oertel, Frank Häßelbarth, Mariella Dietzsch, Max Dietzsch, Sybille Knäfel, Doreen Rahmig, Kerstin Bräutigam, Albrecht Rink (v.l.)

Noch kurz vor der Corona Krisenzeit trafen sich die Mitglieder zur jährlichen Hauptversammlung des Heimat- und Kulturvereins Noßwitz.

Auf eine ganze Reihe von Aktivitäten im Jahr 2019 blickte die Vorsitzende Kerstin Bräutigam dabei zurück.

Der Verein investierte im März in 6 Ruderboote, welche von einem Teil des Preisgeldes von „unser Dorf hat Zukunft“ gekauft wurden. Diese sanierte Albrecht Rink bis zu ihrem Einsatz am 23. Juni.

Arbeitseinsätze für Mitglieder und Dorfbewohner fanden im April an der Mühlbergquelle und auf dem Spielplatz statt. Erstmalig wurde vor Ostern mit den Kindern gebastelt und eine Birke mit Eiern behängt. Ein paar Tage später organisierten eifrige Osterhasen eine Wanderung ums Dorf nebst geselliger Zusammenkunft an der Sitzgruppe im Dorf.

Unumstrittener Höhepunkt für 2019 war das Stauseefest. Bräutigam lobte besonders den Ablauf und das Miteinander bei der Ausrichtung des großen Festes im Juni. Bei der Ganztags-Unterhaltung und den Angeboten kamen bis zu 1000 Besucher auf das Gelände. Mit dem Hähnekrähwettbewerb gestartet, dem Stauseelauf mit 3 Streckenlängen, Bootsbetrieb, den Elsterberger Akrobaten, den vielen kleinen Tanzmäusen vom Topolino-Club, der Auftritt von der Sängerin Silke Fischer nebst Tochter Maria, die Blasmusiker, eine historische Modenschau und der Luftballonflug nebst Angeboten für die Kinder zeigten von dem überwältigten Kraftakt des Festes. Zum Glück kann der Verein auf eine gute Helferschar zurückgreifen.
Eine Dankeschönfeier für sie gab es im Gasthof im Dezember.  In der Adventszeit fand außerdem das Tannenbaumanschmücken auf dem Dorfplatz statt. Für die Senioren wird in Noßwitz auch jedes Jahr eine Weihnachtsfeier ausgerichtet – Dank des Ortschaftsrates, Vereins und der Dorfkinder. Herausgebracht hatte der Verein noch die beliebten Jahreskalender-im nu war die limitierte Auflage vergriffen.
Der nächste Bericht galt der Finanzen. Mariella Dietzsch hat den Überblick über die Vereinskasse und konnte positives berichten. Eine Entlastung des alten Vorstandes folgte.
Auf der Tagungsordnung stand auch die turnusgemäße Vorstandswahl: Diese brachte eine Veränderung für den Verein: Sybille Knäfel stand auf eigenen Wunsch als Schriftführerin nicht mehr zur Verfügung, bleibt aber im Verein aktiv. Sie war seit der Gründung vor 18 Jahren in diesem Amt tätig. Kerstin Bräutigam verabschiedete Sybille Knäfel aus dem Vorstand mit Dankesworten und einem Blumenstrauß.
Einstimmig wurde bei der geheimen Wahl die Vorsitzende Kerstin Bräutigam bestätigt -auch für Albrecht Rink als Stellvertreter, Mariella Dietzsch als Finanzexpertin sowie Anke Oertel  für die Öffentlichkeitsarbeit und der Jahreschronik. Die Beisitzer Max Dietzsch und Frank Häßelbarth wurden ebenso wiedergewählt. Schriftführerin ist nun Doreen Rahmig. Erwähnenswert ist, dass A. Rink, Mariella Dietzsch und A. Oertel im Vorstand seit 18 Jahren, Bräutigam und Häselbarth seit 8 Jahren tätig sind.
In der Jahresplanung für 2020 wurden einige Termine bekannt gegeben: Am 5. September wird auf dem Spielplatzgelände das Dorffest gefeiert. Diesjähriges Thema: Almabtrieb und abends Hüttengaudi. Weiterhin wurde das ganze Jahr besprochen. Da die Apriltermine ausfallen müssen, wird hoffentlich die Busausfahrt im Sommer  und die anderen traditionellen Termine stattfinden können.
Wer Weiteres vom Vereinsleben erfahren will, kann sich auch auf der Facebookseite „HKV-Noßwitz“ informieren.

    Anke Oertel, Frank Häßelbarth, Mariella Dietzsch, Max Dietzsch, Sybille Knäfel, Doreen Rahmig, Kerstin Bräutigam, Albrecht Rink (v.l.)

Auch interessant