12. Juli 2019
Kultur

Jubiläumswehr lädt zur Sommerkirmes vom 19. bis 21. Juli nach Kirchworbis

Feuerwehr organisiert das diesjährige Patronatsfest Maria Magdalena

Sommerzeit ist Partyzeit. In den meisten Orten des Eichsfeldes wird in diesen Wochen Kirmes gefeiert. Während im Herbst vielerorts an den Tag der Kirchweihe erinnert wird (oft große Kirmes genannt), gedenken die Feierlustigen aktuell nicht selten dem Kirchenpatronen zur sogenannten „Kleinen Kirmes“. Etwas anders verhält es sich in Kirchworbis. Hier gibt es gleich drei Kirmesfeiern. Los geht es im Februar mit der Valentinus-Kirmes. Die Martini-Kirmes im November mit ihrem Festumzug ist die Patronatsfeier der Gemeinde, die an den Kirchenpatron, den Heiligen Martin erinnert. Die Magdalenenkirmes, die jetzt im Juli gefeiert wird, stellt in der katholischen Gemeinde Kirchworbis einen der religiösen und kulturellen Höhepunkte im Jahr dar. Sie findet rund um den Namenstag der Heiligen Maria Magdalena statt, der am 22. Juli begangen wird.

Wir kommen zu euch wenn’s brennt – Kommt ihr zu uns, wenn wir feiern!


Bei der „Großen Kirmes“, wie die Magdalenkirmes von den Kirchworbisern genannt wird, ziehen zum feierlichen Hochamt am Kirmessonntag alle Vereinsvorstände mit ihren Fahnen gemeinsam in die festlich dekorierte Kirche ein. Bei der anschließenden Sakramentsprozession wird das Allerheiligste durch den mit Fahnen und Blumen geschmückten Ort getragen. Die weltliche Feier wird traditionell abwechselnd vom Sportverein, der Feuerwehr und dem Carneval Club ausgerichtet. In diesem Jahr sind die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Organisator der Kirmesveranstaltungen, die vom 19. bis 21. Juli im Festzelt der Eichsfeldgemeinde stattfinden. Für die Feuerwehr ist die Kirmes nach ihren Feierlichkeiten zum 150-jährigen Bestehen Ende Mai ein weiterer Höhepunkt im Jubiläumsjahr. Ein Blick auf das Festprogramm verspricht ein tolles und ereignisreiches Kirmeswochenende für alle Gemeindemitglieder und natürlich auch für alle Gäste.
Zum Auftakt der diesjährigen Kirmes gibt es am Freitag eine Partynacht mit Estanas sowie Dick und Durstig. Am Samstag laden die Kameraden dann zum Kirmestanz mit der Gruppe Endlos. Der Sonntag startet mit einem Kirmeshochamt samt Prozession, bevor ein bunter Familiennachmittag die Feierlichkeiten beschließt. Neben einem Kinderkarussell und Schießbuden gibt es natürlich auch Kaffee und Kuchen, sowie Herzhaftes, womit für das leibliche Wohl der Gäste bestens gesorgt sein wird. Musikalisch wird dieser Nachmittag von PolkaBeatz aus Diedorf mit zünftiger Blasmusik gestaltet und auch Mathi der Kinderliedermacher hat einen Auftritt angekündigt.

Das Programm 2019 im Überblick


Freitag, 19. Juli
ab 21 Uhr: Partynacht mit Estanas und Dick & Durstig

Samstag, 20. Juli
ab 20 Uhr: Kirmestanz mit Endlos

Sonntag, 21. Juli
10.30 Uhr: Kirmeshochamt mit anschließender Sakramentprozession
ab 14 Uhr: Familiennachmittag mit Polkabeatz und Mathi dem Kinderliedermacher sowie Kinderkarussell und Schießbude

Exkurs: Geschichte der Feuerwehr


150 Jahre Feuerwehr feiern die Kameraden in Kirchworbis in diesem Jahr. Eine Urkunde zur Aufstellung von Feuerwehrmannschaften in Kirchworbis aus dem Jahr 1869 ist der Grund für das Jubiläum, das eigentliche Löschwesen im Ort ist aber vermutlich um Vieles älter. Dafür spricht unter anderem, dass bereits 1728 die erste Feuerwehrspritze für 50 Taler gekauft und ein erstes Spritzenhaus gebaut wurde. 1780 verfügte die Gemeinde unter anderem über eine große Schlauchspritze, 4 Dachleitern, 2 große und kleine Feuerhaken und 15 ledernde Eimer. Auch von mehreren Großbränden in Kirchworbis und Gernrode in den Jahren 1794 und 1855 kann man in der Chronik lesen. Seit 1983 besitzt die Wehr ihr erstes Einsatzfahrzeug, 1992 kam ein zweites hinzu. Aber auch in der jüngeren Vergangenheit hat sich bei der Wehr so einiges getan. Im Jahr 2000 wurde ein neues Gerätehaus mit zwei Stellplätzen gebaut und eingeweiht. Ein Jahr später gründete sich der „Förderverein der Feuerwehr Kirchworbis“, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, das Feuerwehrwesen und die Nachwuchsarbeit im Ort zu fördern und die Tradition zu Pflegen.

Fakten rund um die Feuerwehr


51 Mitglieder umfasst der Feuerwehrverein aktuell, aktiv sind dabei 27 Mitglieder in der Einsatzabteilung, darunter auch sechs Frauen. 19 Mitglieder zählen zur Alters- und Ehrenabteilung und 17 Mitglieder gehören der Jugendfeuerwehr an. Derzeit befinden sich 5 Mitglieder der Jugendfeuerwehr in ihrer Grundausbildung. Sie treffen sich immer montags zur separaten Ausbildung. Nach bestandenem Lehrgang und Prüfung gehen Sie im Sommer in die Einsatzabteilung über.
Zu insgesamt 27 Einsätzen mussten die Kameradinnen und Kameraden aus Kirchworbis im vergangenen Jahr ausrücken. Unter anderem waren dies vier Brände und 23 Hilfeleistungen (z.B. Verkehrsunfälle, Ölspuren, Unwettereinsätze). Der größte Einsatz im Jahr 2018 war der Brand zweier Scheunen im Nachbarort Gernrode. „Wir legen großen Wert auf die Aus- und Weiterbildung, unsere Kameraden nehmen regelmäßig an Lehrgängen im Kreisfeuerwehrzentrum sowie an der Landesfeuerwehrschule teil“, sagt Christian Eckardt.

Stefanie Gille

Auch interessant