Markt, Musikinstrumente und Gesang - meinanzeiger.de
14. Dezember 2017
Kultur

Markt, Musikinstrumente und Gesang

Langenwolschendorf im Advent

Der Weihnachtsmarkt in Langenwolschendorf hat seine ganz eigene Atmosphäre. Hier ist es heimelig und gemütlich

Der Weihnachtsmarkt in Langenwolschendorf hat seine ganz eigene Atmosphäre. Hier ist es heimelig und gemütlich

Langenwolschendorf hat in dieser Weihnachtszeit wieder viel zu bieten: Weihnachtsmarkt an diesem Sonntag, 17. Dezember

Der Weihnachtsmarkt in Langenwolschendorf öffnet seine Pforten am 3. Advent, also an diesem Sonntag, 17. Dezember 2017, von 13 bis 18 Uhr auf dem Gemeindeplatz in Langenwolschendorf, Hauptstraße 81. Alexander Wilhelm, der Leiter des Weihnachtsmarktes, lädt alle Neugierigen aus nah und fern ein. Es ist bereits der 12. Weihnachtsmarkt, der in Langenwolschendorf gefeiert wird.

Veranstalter des Weihnachtsmarktes ist die Gemeinde Langenwolschendorf mit Unterstützung der Vereine. Und die Veranstalter haben sich wieder einiges einfallen lassen: Vereine und Gewerbetreibende der Gemeinde – und auch von außerhalb – werden Waren rund um Weihnachten anbieten und für eine gemütliche Atmosphäre sorgen, erklärt Alexander Wilhelm.

Mit einem Stand vertreten sein werden die Langenwolschendorfer Kickers e.V., SG Langenwolschendorf Sektion Radball, Feuerwehrverein Langenwolschendorf e.V., Lindenclub e.V., Angelverein, Kika Spatzennest, Junge Gemeinde der Kirchgemeinde Langenwolschendorf sowie die Händler: Rewe Schott OHG, Bäckerei Lautenschläger, Elektro Hoffmann, Zuckerwatten Fischer, Hofkäseschule Langenwolschendorf und Schescho‘s Nähatelier.

Die Wisentataler Blasmusikanten werden die Besucher musikalisch auf die Weihnachtszeit einstimmen. Und es wird auch wieder ein Schätzspiel geben, welches der Feuerwehrverein durchführt. Die Erlöse daraus kommen jeweils zur Hälfte der Kinderklinik der Uni-Klinik Jena – der Sektion Kinderkardiologie – und der Jugendfeuerwehr Langenwolschendorf zu Gute.

Außerdem wird es wieder eine Fortsetzung der beliebten Sammeltassen zum Thema „Langenwolschendorf anno dazumal“ geben – „aus denen der Glühwein besonders gut schmeckt“, ergänzt der Leiter des Weihnachtsmarktes augenzwinkernd. Historische Motive aus und um Langenwolschendorf zieren die attraktiven Tassen, und ihr Erlös fließt wieder in die Sammlung für die neuen Langenwolschendorfer Kirchenglocken.

Selbstverständlich hält auch der Weihnachtsmann eine Überraschung für die vielen kleinen Besucher bereit. Und für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Bereits am Vortag des Weihnachtsmarktes, an diesem Samstag, 16. Dezember 2017, um 18 Uhr, wird die Ausstellung mit dem Thema „Musikinstrumente“ im Kreuzgewölbe eröffnet. Die präsentierten Exponate stammen alle von Anwohnern aus dem Ort und der näheren Umgebung. Sie wurden bereits am 11. und 12. Dezember entgegengenommen, gesichtet und zu der Weihnachtsausstellung zusammengestellt. Es werden sowohl ältere als auch moderne Instrumente zu sehen sein. Der Eintritt ist frei. Wer eine Spende hinterlassen möchte, kann dies gerne tun.

Ein weiterer weihnachtlicher Höhepunkt ist das Weihnachtskonzert am 23. Dezember um 17 Uhr in der Kirche Langenwolschendorf. Es wird ausgerichtet von den Mitgliedern des Lindenchores Langenwolschendorf. Die 25 Frauen des Lindenchores haben in diesem Jahr die 20-köpfige Männerchorgemeinschaft Greiz zu Gast und wollen gemeinsam sowohl traditionelle als auch moderne Weihnachtslieder mit aktuellen Themen vortragen. Selbstverständlich sind die allermeisten Lieder auf Deutsch, aber es werden auch Lieder in anderen Sprachen wie zum Beispiel Schwedisch oder Spanisch zu hören sein, erklärt Chorleiterin Cirsten Wetzel. Es ist bereits das 9. Weihnachtskonzert des Lindenchores – und im nächsten Jahr wird das 10-jährige Bestehen des Lindenchores ganz groß gefeiert.

Übrigens: wer sich dem Lindenchor anschließen möchte – geprobt wird jeden Mittwoch um 19.30 Uhr im ehemaligen Schulhaus in Langenwolschendorf.

Und, wer weiß, vielleicht ist das ja auch eines der vielen Themen über die man bei einem guten Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt am Sonntag mit Freunden und Bekannten spricht.

Daniel Dreckmann

Auch interessant