Steampunk-Event in Pößneck - meinanzeiger.de
4. Juni 2018
Kultur

Steampunk-Event in Pößneck

Herrlich schräge Industrieromantik

Die Ästhetik alter Industriemaschinen inspirierte in den vergangenen Jahren viele Künstler, Designer und kreative Köpfe zur Schaffung einer neuen Genreart: dem Steampunk.
Der Name leitet sich ab vom englischen Wort „steam“, also „Dampf“ und dem amerikanischen „punk“, also „mies“ oder „wertlos“. In den 1980ern trat Steampunk erstmals als literarische Strömung auf, entwickelte sich aber schnell zu einem Kunstgenre und einer Subkultur.

Dabei werden moderne und futuristische technische Funktionen mit Elementen und Materialien des viktorianischen Zeitalters verknüpft, wodurch ein Retro-Look der Technik entsteht. Gleichzeitig wird das viktorianische Zeitalter bezüglich der Mode und Kultur idealisiert. Es entsteht eine Art Retro-Futurismus.

So sind häufige Elemente des Steampunks dampf- und zahnradgetriebene Mechaniken, ein viktorianischer Kleidungsstil und eine ausgeprägte Abenteuerromantik.
str

P.S.: Die Ausstellung „Erlebnis Industriekultur – Innovatives Thüringen seit 1800“, vom 6. Juni bis zum 9. September 2018 in der Shedhalle in Pößneck, wirft einen umfassenden Blick auf die Industrialisierung in Thüringen. Und im Rahmen dieser Ausstellung wird zu einem zweitägigen Steampunk-Event eingeladen:

Samstag, 30. Juni, ab 11 Uhr und
Sonntag, 1. Juli, ab 18 Uhr:

Bei einem zweitägigen Steampunk-Event verwandelt sich die Industrie-Ausstellung in eine fantastische Welt mit Musik, Lesungen und Unterhaltung. Dabei erwachen die verrücktesten Zukunftsfantasien aus viktorianischer Zeit zum Leben, als wären sie soeben Jules Vernes Geist entsprungen.

Erstmals gastiert das Meißener Kulturfest „Mit Zahnrad und Zylinder“ in Pößneck.

Für steampunkig gekleidete Besucher ist der Eintritt frei.

Weitere Informationen unter:
www.industriekultur-thueringen.de

Auch interessant