8. Juli 2022
Landkreis Greiz

Greizer Theaterherbst lädt zu den Werkstätten ein

Präsentation am 9. Juli im Goethepark neben der Vogtlandhalle

Der Vorstand des Greizer Theaterherbstes lädt am 9. Juli in den Goethepark ein, oben, von links: Pauline Freese, Jan Baake und. Anna-Maria Scheffel. Unten, von links: Elric Popp, Jakob Dillner und Robert Riedel (Fotos: Elric Popp, Baake Privat).

Update 8.7.2022:

Die Werkstattvorstellung des Greizer Theaterherbstes am Samstag, 9. Juli, findet nicht im Goethepark statt.

Der neue Ort dafür ist das 10aRium in der Friedrich-Naumann-Straße 10 in Greiz. Zeitlich bleibt es beim Alten mit dem Beginn um 14 Uhr und der Möglichkeit ab 13 Uhr beim Come Together anzukommen.

Greiz. Der Urknall, das Wasser als Essenz des Lebens, ein Ort im Erzgebirgskreis, Mutter Erde oder der Stern, um den wir kreisen; woran denken wir, wenn wir „Ursprung“ hören? Was ist er, der Ursprung allen Seins? Vielleicht liegt er auch im kleinsten verborgen.

Das Motto der XXXI. Greizer Theaterherbst dreht sich rund um das Motto „Ursprünge“. Der künstlerische Leiter Jan Baake kuratiert das Festival in diesem Jahr zum ersten Mal und kehrt als gebürtiger Thüringer für diese Arbeit zu seinen eigenen Ursprüngen zurück. Das soziokulturelle Festival, das vom 15.09 – 25.09.2022 in Greiz stattfinden soll, sucht noch eifrige Spieler und Spielerinnen, die sich in insgesamt acht Werkstätten facetten-reich mit dem Motto auseinandersetzen. Doch auch hinter der Bühne, im musikalischen Bereich oder im Erstellen einer Rauminstallation besteht die Möglichkeit, sich auszuprobieren, Neues zu entdecken oder Erfahrungen zu vertiefen.

Für dieses Unterfangen haben wir 7 professionelle Künstler und Künstlerinnen eingeladen. Die Werkstätten werden an diesem Samstag, 9. Juli, um 14 Uhr im Greizer Goethepark neben der Vogtlandhalle präsentiert. Ab 13 Uhr kann man zum Get together vorbeikommen. Neben Kinderschminken und Musik wird für euer leibliches Wohl gesorgt sein.

Überblick über die diesjährigen Werkstätten

Die Eröffnungswerkstatt „Paradise Lost“, geleitet von Jens Heuwinkel, erkundet ausgehend vom gleichnamigen Gedicht von John Milton die großen Zusammenhänge in der Welt. Es entsteht eine Collage über Schöpfungsmythen unter Verwendung von Texten von John Milton, Walter Benjamin, Mary Shelley, der Bibel … Sind wir gerade dabei, unser eigenes Paradies zu verlieren?

In der Kinderwerkstatt wartet jemand ganz Besonderes auf die Jüngsten der Schauspielwütigen: Teffi und Lale, zwei bühnenerfahrene Ziegen, sollen den Teilnehmenden die Grundlagen des menschlichen Zusammenlebens auf der Bühne vor Augen führen und erfahrbar machen, was Achtsamkeit und Verantwortung bedeuten. Das Märchen „Das Waldhaus“ nach den Gebrüdern Grimm wird den Stoff für diese besondere Erfahrung bieten.

Die Jugendwerkstatt startet mit der Arbeitsmoral „Do it yourself!“ und wird zum Thema „Ursprünge“ ein Stück auswählen, das zur Energie, Fantasie und Schauspiellust der Teilnehmenden passt. Die Spannung bleibt!

Die Klangwerkstatt „Urmusik“ fragt nach dem Klang der Dinge. Wie klingt die Welt? Wie klingt Musik vor den Instrumenten? Mit Apparaten, Installationen und Selbstgebauten sollen unter der Leitung von Albrecht Fersch die Ursprünge der Musik entdeckt und neu geschaffen werden.

Julia Kopa wird in ihrer Gestaltungswerkstatt mit den Teilnehmenden in Erinnerungsarchiven nach dem Vergangenen wühlen und mit den Händen den Dingen auf den Grund gehen. Mit Raum und Material soll unter dem Titel „Mir steckt die Kindheit in den Knochen“ eine Rauminstallation entstehen.

In „Heimatabend – ein Tauchversuch“ wird unter Anleitung von Ulrich Schwarz mithilfe klassischer deutscher Märchenfiguren in die Geschichte eingetaucht werden, mit der Erkenntnis, dass nicht alles ganz so ernst zu nehmen ist.

Sarah John leitet die in diesem Jahr erstmalig stattfindende Hörspielwerkstatt. Diese ist voll von schlechten Nachrichten, Klimakrise, Krieg und Kapitalismus. Doch wie soll sie aussehen, die beste aller möglichen Welten?

Internetauftritte

www.theaterherbst.de
www.facebook.com/greizertheaterherbst
www.instagram.com/greizertheaterherbst
sowie unseren YouTube-Kanal „Greizer Theaterherbst“
https://www.youtube.com/channel/UCg8XljJTN9B-mYmI6z7KJ_Q

Auch interessant