15. November 2022
Landkreis Greiz

Karussellspaß für Rollstuhlfahrer 

Katarina Witt-Stiftung ermöglicht der Greizer Carolinenschule den Kauf eines Rolli-Karussells

Lea Hermann nimmt den offiziellen Bandschnitt zum Rolli-Karussell vor, assistiert von Hausmeister Mike Rietsch (l.) und Schulleiter Peter Peikert. (Foto: G. Zeuner)

Auf dem Spiel- und Freizeitplatz der Greizer Carolinenschule wurde heute ein Rollstuhl-Karussell eingeweiht. Das integrative Bewegungsgerät bietet Karussellspaß für Rollifahrer und Fußgänger gleichermaßen. Und nicht nur die Kinder der Schule nutzen es mit Begeisterung, sondern auch die Schützlinge des Obergrochlitzer Waldkindergartens.

Möglich wurde die Investition durch die Katarina-Witt-Stiftung. Als „Glücksfall“ bezeichnete Schulleiter Peter Peikert den Kontakt zu der Stiftung in Berlin, der durch ein Elternteil eines seiner Schüler zustande kam. „Ohne großen bürokratischen Aufwand stellte uns die Katarina-Witt-Stiftung 30.000 Euro für das Rolli-Karussell zur Verfügung“, so der Schulleiter zur Einweihung. Die Differenz zu der weit über diesem Betrag liegenden Investitionssumme finanziert der Diakonieverein Carolinenfeld als Träger der Schule. Peikert dankte der Baufirma Hannes Wildner für die logistische Umsetzung und den Aufbau des Karussells sowie den Hausmeistern Mike Rietsch und Reinhard Wolfrum für die tatkräftige Unterstützung dabei: „Alles hat gut zusammengespielt.“

Das vom TÜV zertifizierte Spielgerät können bis zu drei Rollifahrer und sechs Fußgänger gleichzeitig nutzen. Selbstverständlich nur unter  Begleitung und Aufsicht eines Betreuers.

 

Auch interessant