15. März 2022
Landkreis Greiz

La belle retraite et la belle vie – zum Leben im Sommerpalais

Ausstellung ist dem Erbauer des Hauses, Heinrich XI. Reuß älterer Linie, anlässlich seines 300. Geburtstages gewidmet

as Greizer Sommerpalais mit Küchenhaus und Park, Gouache auf Papier, um 1795. (Repro: Staatliche Bücher- und Kupferstichsammlung Greiz)

Die neue Ausstellung im Sommerpalais Greiz ist dem Erbauer gewidmet. Heinrich XI. Reuß älterer Linie wurde am 18. März 1722 geboren. 1778 gelang ihm die Rangerhöhung zum Reichsfürsten durch ein kaiserliches Privileg.

Schon am Ende der 1760er Jahre verlebte er erstmals den Sommer in seinem neuen Palais, das er als „Maison de belle Retraite“ – seinen schönen Rückzugsort bezeichnete. Immer wieder verbrachte auch der alternde Herrscher von nun an die Zeit von Mai bis Oktober im Sommerpalais. Hier empfing er Gäste, brach zu kleineren und größeren Reisen auf, veranstaltete Jagden, beobachtete akribisch das Wetter und verfolgte die Weltpolitik – inmitten von Blumen und Orangenbäumen des umgebenden Parks.

Die Ausstellung zeigt ab dem 19. März Facetten des höfischen Lebens im Fürstentum auf – von den Haustieren im Sommerpalais bis zu seidenen Strümpfen und Zipfelmütze. An Stelle einer Vernissage werden an den ersten beiden Ausstellungstagen jeweils um 14:30 Uhr Führungen durch die Ausstellung angeboten.

Die Ausstellung „La belle retraite et la belle vie. Zum Leben im Sommerpalais, Heinrich XI. zum 300. Geburtstag“ ist bis zum 12. Juni 2022 zu sehen.

Öffnungszeiten
März: 10 bis 16 Uhr, April bis September: 10 bis 17 Uhr, montags geschlossen.

 

Auch interessant