12. April 2022
Landkreis Greiz

Verdacht und Verpflichtung – Präsentation zum „Tag der Provenienzforschung“

Zum Provenienzproblem in der Staatlichen Bücher- und Kupferstichsammlung Greiz

Mutmaßliches Zauberbuch der Batak (Sumatra), Inventarnummer IB 284. (Foto: Sommerpalais Greiz)

Greiz. Provenienzforschung, also die Ermittlung von Herkunft und Überlieferung von Kulturgütern, ist eine vergleichsweise junge Disziplin. Aber angesichts bis heute nachwirkender Folgen von NS-Herrschaft, Besatzungszeit und DDR-Enteignungen hat sich das Bewusstsein für die Unrechtmäßigkeit entsprechender Erwerbungen grundlegend geändert. In diesem Zusammenhang gerieten auch Werke aus kolonialen Kontexten in den Focus.

Sind auch die Sammlungen im Greizer Sommerpalais betroffen? Aus Anlass des Tages der Provenienzforschung am 13. April werden in der Kabinettausstellung vom 9. April bis 15. Mai ausgewählte Werke gezeigt und die Möglichkeiten einer entlasteten oder möglicherweise belasteten Herkunft erörtert.

Führungen dazu finden am 30. April und 1. Mai jeweils 15 Uhr statt.

Auch interessant