16. Mai 2022
Landkreis Greiz

Violinkonzert und Symphonie fantastique entführen in die Traumwelt der Emotionen

9. Sinfoniekonzert der Vogtland Philharmonie am 18. Mai in Reichenbach und am 20. Mai in Greiz

Violinistin Ioana Cristina Goicea ist die Solistin des Abschlusskonzertes der aktuellen Sinfoniekonzertsaison. (Foto: Zuzanna-Specjal)

Ioana Cristina Goicea (Foto: Zuzanna Specjal)

Reichernbach/Greiz. Träumen. Der Wirklichkeit entfliehen. Man hatte in den letzten Monaten sicher oft diesen Wunsch. Die Vogtland Philharmonie greift diese Thematik zum Abschluss der Sinfoniekonzertsaison 2021/22 auf. Am Mittwoch, 18. Mai, im Neuberinhaus Reichenbach und am Freitag, 20. Mai, in der Vogtlandhalle Greiz beleuchtet sie um jeweils 19.30 Uhr klanggewaltig, was die Traumwelt an Emotionen hervorzurufen hat. Tickets und Abonnements gibt es in der Tourist-Info Reichenbach (03765-3259240) bzw. in der Vogtlandhalle (03661-62880). Um je 18.30 Uhr erfahren die Besucher Näheres in einer Konzerteinführung. Die Leitung hat Chefdirigent Dorian Keilhack.

Die vom Deutschen Musikrat und der GVL geförderte Violinistin Ioana Cristina Goicea wurde 2018 erste Preisträgerin des Deutschen Musikwettbewerbs und präsentiert Erich Wolfgang Korngolds Violinkonzert D-Dur op. 35. Das Werk entstand gewissermaßen im musikalischen Exil als Korngold Ende der 1930er Jahre dem Krieg in Europa entfloh. Während dessen Dauer weigerte er sich, klassische Musik zu komponieren und schrieb stattdessen Filmmusik, für die er sogar zwei Oscars erhielt. Ein paar seiner besten Melodien für die Traumfabrik Hollywood flossen später in sein Violinkonzert ein.

Das zweite Werk des Abends ist die Symphonie fantastique von Hector Berlioz. Sie gehört zu den wichtigsten Werken des 19. Jahrhunderts. Ein Künstler verfällt nach Opiumkonsum in einen schrecklichen Traum: Er habe seine Freundin getötet und werde nun hingerichtet. Zum Abschluss erlebt er eine Sabbatnacht mit Geistern, Hexen und anderen Ungeheuern. Diese Musik setzt bis heute Maßstäbe.

Infos: www.v-ph.de

Auch interessant