21. November 2018
Mühlhausen

Annette Lehmann liest in evangelischer Grundschule in Bad Langensalza/ Ufhoven

Bundesweiter Vorlesetag soll Kindern den Spaß am Lesen und Freude an Büchern vermitteln

Um für die große Bedeutung des Vorlesens zu werben, findet jährlich ein bundesweiter Vorlesetag statt. Auch die CDU-Landtagsabgeordnete Annette Lehmann beteiligte sich wieder an dem Aktionstag: „Vielen Kindern wird zuhause nicht mehr vorgelesen, sie werden häufig schon früh mit Handys und Tablets allein gelassen. Studien haben aber gezeigt, dass das Lesenlernen Kindern, denen mehrmals in der Woche oder täglich vorgelesen wurde, leichter fällt, als Kindern, denen kaum oder gar nicht vorgelesen wurde. Deshalb habe ich den ca. 40 Kindern der 1. und 2. Klasse an der evangelischen Grundschule Ufhoven aus von mir mitgebrachten Märchen- und Kinderbüchern vorgelesen.“

Annette Lehmann zeigte sich überzeugt, dass der bundesweite Vorlesetag dazu beiträgt, die Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen. „Durch das Vorlesen wird der Kontakt zwischen Kindern und Eltern vertieft. Gleichzeitig dienen vorlesende Eltern als Vorbild und vermitteln so den Kindern Lesefreude, damit sie später mit mehr Begeisterung selbst zu Büchern, Zeitungen oder E-Books greifen.“ Annette Lehmann betonte, dass regelmäßiges Lesen den Schlüssel zu einer erfolgreichen Bildung darstellt. „Das Lesen vermittelt einen größeren Wortschatz und ein besseres Textverständnis. Kinder genießen es, vorgelesen zu bekommen. Wer schon früh seine Liebe zu Büchern entdeckt, wird wahrscheinlich auch sein Leben lang eine Leseratte bleiben“, so Lehmann.

Auch interessant