12. Mai 2022
Mühlhausen

Bildungsmesse des Unstrut-Hainich-Kreises in Mühlhausen

Am 14. Mai präsentieren sich 86 Austeller aller Branchen

Grafik: SAYS-marketing GmbH & Co. KG

Mit einem überraschend großen Angebot präsentiert sich die Bildungsmesse dieses Jahr in den gewohnten Räumlichkeiten auf dem Berufsschulcampus Unstrut-Hainich in Mühlhausen. Aktuell haben bereits 86 Firmen aus dem gesamten Landkreis ihre Präsentation am 14. Mai zugesagt.

Die überwältigende Zahl der Unternehmen, die Auszubildende aus der näheren Umgebung suchen, führte sogar dazu, dass auch das Audimax des Campus‘ angemietet wurde, um allen Firmen und Institutionen ausreichend Stellfläche zu bieten.

Der Fachkräfte- und Nachwuchsmangel macht sich zunehmend bemerkbar und die Unternehmen suchen aktiv nach Berufsstartern, die heimatnah eine Lehre oder Ausbildung anfangen wollen. Die Besucher erwartet daher eine große Vielfalt an hervorragenden Möglichkeiten, um im Anschluss an die Schule bei einem der Ausbildungsbetriebe einen Beruf zu erlernen. Wer sich nach dem Schulabschluss noch nicht für eine Lehre entscheidet, findet bei den ebenso vertretenen weiterführenden Bildungseinrichtungen eine große Auswahl an Studienplätzen.

Auszubildende, Lehrmeister und Personaler der Firmen stehen an diesem Tag Rede und Antwort. Für eine qualitativ hochwertige Berufsorientierung bietet die Bildungsmesse damit ein in der Region einzigartiges Spektrum an Möglichkeiten für Berufsstarter und künftige Studenten.

Das branchenübergreifend alle Wirtschaftszweige um Nachwuchs ringen, zeigt die Tatsache, dass unter den Ausstellern viele Unternehmen sind, die sich dieses Jahr erstmals präsentieren. Gleichermaßen steht es als Zeichen dafür, dass sich die Bildungsmesse zu einer geschätzten Plattform für Berufsstarter und zukünftig Studierende etabliert hat.

Der Eintritt zur Bildungsmesse ist wie immer kostenfrei, ebenso das Parken in der unmittelbaren Umgebung. Zutrittsvoraussetzungen herrschen nach aktueller Lage nicht mehr. Das Tragen einer Maske ist daher freiwillig. Woran die Veranstalter aber festgehalten haben, ist das Einbahnstraßensystem bei der Anordnung der Messestände. Dieses hat sich als sehr sinnvoll herausgestellt und wurde von den Ausstellern der vergangenen Veranstaltungen explizit gelobt.
„Es lohnt sich zu kommen,“ betonte Landrat Harald Zanker.

Alle Infos sind online abrufbar über bildungsmesse-uhk.de

Auch interessant