12. August 2019
Mühlhausen

Harte Männer, weiche Herzen – Metaller in Schlotheim/Obermehler helfen todkranken Kindern

Die Crew des Party.San Open Airs sammelt jedes Jahr für das Kinderhospiz

Harte Kerle, weiche Herzen. 2012 wurde bei der Crew des PartySan Open Air – das musikalisch wohl härteste Open Air im Freistaat – die Frage diskutiert, was wohl mit den Trinkgeldern passiert, die an den Bars, am Einlass und der Abendkasse anfallen.

Anstelle diese auf die Mitarbeiter aufzuteilen, entstand eine wunderbare Idee: „Wir unterstützen mit den Trinkgeldern das Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz“. Seitdem, so erzählt Chef „Mieze“, würden in jedem Jahr die Trinkgelder an das Kinderhospiz gehen. Es sei ihm ein Herzenswunsch gewesen, die erste Spende vor Ort persönlich abzugeben, erinnert sich Mieze. Ein Besuch, der tiefe Spuren hinterlassen hat und Respekt vor den Mitarbeitern dort. Seitdem hängen Banner und Plakate an den Bars, die Metaller legen sich nicht nur bei der Arbeit am Festival ins Zeug, sondern auch dabei, Gutes zu tun und sich für todkranke Kinder stark zu machen. In jedem Jahr darf beim offiziellen Crew-Foto das Banner dieser ganz besonderen sozialen Einrichtung in Thüringen nicht fehlen. 

Die Crew sammelt mit einer solchen Leidenschaft, so erzählt Sara, dass sich ein regelrechter Wettstreit entwickelt habe, wer das Meiste in seiner Sammelbox habe. Immerhin sind das insgesamt rund 4000 bis 5000 Euro im Jahr. Damit leisten die Mitarbeiter einen wertvollen Beitrag zum Erhalt der wichtigen Arbeit des Kinderhospizes.

Auch interessant